Direkt zum Seiteninhalt

Was sind Bachblüten und wie wirken sie

Beratung, Workshop > Bachblüten
Was sind Bachblüten
Bachblüten sind Blüten mit besonderer Wirkung ohne Nebenwirkungen
Die Bachblütentherapie gehört zu den alternativen naturheilkundliche Verfahren und wurde in den 1930er Jahren vom englischen Arzt Dr. Bach entwickelt. Dr. Bach vertrat die Auffassung, dass Störungen auf der geistigen, seelischen und emotionalen Ebene zu organischen Störungen und Krankheiten führen KANN.
Er teilte diese feinstoffliche Störungen in 7 Gruppen der Gemütsstörungen ein und ordnete diesen grundlegenden Gemütszustände bestimmte Pflanzenextrakte zu.
Die Verabreichung dieser Pflanzenextrakte sorgt seiner Meinung nach für eine positive Veränderung dieser Gemütszustände. Dr. Bach stellte fest, dass diese Essenzen tatsächlich Gefühle, Gemütszustände und Denkweisen positiv verändern und somit nicht direkt, aber in seiner ganzheitlichen Betrachtung von Körper-Geist-Seele indirekt körperliche Leiden beeinflussen können.
Die Bachblütentherapie bietet somit eine dem Seelenzustand angepasste Unterstützung und bewirkt u.a. eine seelische Gesundheitsvorsorge und Fürsorge.

Wie wirken Bachblüten
Bachblüten und Schwingungen
Bachblüten wirken Aufgrund ihrer Schwingungen. Die Blüten haben keinerlei physikalische Auswirkung auf unseren Körper und die Inhaltsstoffe der Bachblüten sind NICHT IN DER LAGE DIREKT körperliche Reaktionen auszulösen.
Bachblüten wirken in uns nur, weil ihre Schwingung mit der unseren kommuniziert und das geschieht auch nur dann, wenn die Schwingung der entsprechenden Blüte (die wir brauchen) in uns vorhanden ist. Besteht also eine Disharmonie, so kann die entsprechende Blüte Kontakt aufnehmen und auf seelisch-geistiger Ebene harmonisieren.
Bachblüten stehen also in direktem Zusammenhang mit Energie und Schwingung.
Materie und der Geist sind also eigentlich nichts anderes als Schwingungen unterschiedlicher Wellenlängen und Frequenzen und damit Manifestationen von Schwingungen. Es ist dabei egal, ob es sich um Gedanken, Gefühle, Licht, Farben, Klänge, Steine, Metalle oder um uns als lebenden Organismus handelt.
Jeder Mensch hat seine individuelle Eigenfrequenz – seine Eigenschwingung.
Sind diese Schwingungen in Harmonie, fühlt sich der Mensch aktiv, gesund und wohl. Ist der verstimmt – ist Disharmonie vorhanden – wird er krank oder unausgeglichen.
Verstehen wir uns zum Beispiel mit jemandem besonders gut, dann haben wir die gleiche Wellenlänge.
Vorhandene Disharmonien können durch gezielte Schwingungsveränderungen beeinflusst werden und verändert. In erster Linie durch unsere Gedanken, unsere Willlenskraft, durch Entspannung und Meditation, Energieübungen, Licht- und Farbtherapie, Klangtherapie, Gesang, Aromatherapie u.a. oder eben durch Bachblüten!

Zurück zum Seiteninhalt