Direkt zum Seiteninhalt

Mentor-Beschreibung

Dein Mentor
Ich kam zu den Bachblüten vor vielen Jahren, 2008, die mir schon damals sehr gut taten. Jedoch halfen sie mir ein Jahr später bei meiner Scheidung, da es nicht so ablief, wie erhofft. Noch ein paar Jahre später viel ich in ein Loch der Trauer, wo es für mich schwer war wieder herauszukommen, da ein geliebter Mensch starb. Diese zwei Abschnitte in meinem Leben, waren es, die mir zeigten, dass Bachblüten mehr sind.

 
Für Kräuter hatte ich mich schon immer interessiert. 2011 war der Wunsch schon sehr groß ein Wissen über sie anzueignen und meinen Mitmenschen weiterzugeben. In den Jahren die ich Vorträge/Darstellungen anbot und auch sehr genutzt wurden, freute ich mich sehr, wie sich meine Teilnehmer dieses Wissen aneigneten. Sie kontaktieren mich auch heute noch, wie man welches Kräutlein, für was anwendet.

 
Ich hatte schon immer mit meinem Gewicht zu kämpfen. Eine damalige Freundin empfahl mir eine Diät, naja, ich glaube, da brauche ich nicht viel dazu erzählen, dass dann der Jojo-Effekt sich einstellte. Ich war es mir Leid Diäten nach der Reihe auszuprobieren und stolperte zu dieser Zeit über Hildegard von Bingen´s Ernährung. Alleine die Umstellung auf ihre Lebensmittel und den freiwilligen Verzicht auf ihre Küchengifte, konnte ich viele Kilos hinter mir lassen und bin in Begriff jetzt auch noch ihre Rezepte größtenteils zu übernehmen, da ich mit einigen sehr gut fuhr und mir auch schmecken.

 
         Auf Sebastian Kneipp kam ich, wo ich zu meiner Migräne noch mit dem Blutdruck zu kämpfen hatte. Ich wollte einfach nicht noch mehr Medikamente nehmen, da ich mit 41 Jahre für mich zu jung war, sie ständig zu nehmen. Seit Oktober 2021 mache ich täglich ein kaltes Armbad in der Früh, 4x in der Woche kalte Güsse an Armen und Beinen und 2x in der Woche ein heißes Vollbad mit Zusätzen. Jetzt Juli 2022 brauche ich fast keine Medikamente für meine Migräne und für den Blutdruck nur mehr gelegentlich 1 Tablette.

 
Und bin froh, dass ich diese Therapien mit Bachblüten, Wasser, Kräuter und Ernährung für mich gefunden habe. Es geht mir weitaus besser. Brauche kaum noch Medikamente und meine Kilos purzeln zwar langsam, aber beständig und ich fühle mich einfach Wohl in meiner Haut. 😊

Zurück zum Seiteninhalt