Direkt zum Seiteninhalt
Kursbeschreibung
SEBASTIAN KNEIPP
Durch sein Tuberkuloseerkrankung kam Kneipp zur Wassertherapie.
Mit dieser Wassertherapie, kann man Krankheiten so weit lindern oder im Anfangsstadium abfangen.
Ich Selbst habe Migräne und Probleme mit dem Blutdruck gehabt und durch die Wassertherapie brauche ich selten bis kaum noch Tabletten.
Durch die Kräuterheilkunde hatte Kneipp auch sehr gute Erfolge erzielt. Dadurch kann man nach seinen Anweisungen, bei manchen Krankheiten mit Kräutern lindern.

Sebastian Kneipp wurde mit seiner Wassertherapie weltberühmt. Ausßer den Wasserbehandlungen setzte Kneipp auch Kräuter ein und gab Tipps zur Lebensführung. Kneipp war auch dem Glauben ini die Kirche eingetreten. Er war Priester.
Außergewöhnlich ist der Lebensweg Kneipps: Trotz angegriffener Gesundheit wurde er mit eisernen Willen und unermüdlichem Fleiß nicht nur sein eigener Helfer, sondern darüber hinaus zum selbstlosen Helfer der Menschheit, indem er neuartige Wege in der Heilkunst beschritt.
Bewegend und aufschlussreich ist der Lebenslauf dieses berühmten Mannes, die wesentlichen Stationen seines Lebens und Wirkens seien hier aufgezeigt.
Am 17.05.1821 wurde er als einziger Sohn armer Webersleute im schwäbischen Stephansried bei Ottobeuern (im Allgäu) geboren. Mit 11 Jahren musste auch er seinen Teil zum Überleben der Familie beitragen, indem er am Webstuhl im feuchten Keller des Elternhauses arbeitete. Doch Kneipp hatte ganz andere Pläne, wie er in seiner Lebensaufzeichnung „Mein Leben“ schreibt:
In mir war kein Drang für die Weberei, sondern das Verlangen, „Geistlich“ zu werden und wenn ich meinen Eltern mitteilte, ich möchte studieren und sie bat man möge mich studieren lassen, so war gewöhnlich die Antwort: Wir haben kein Geld und wollte dich unser Herrgott zum Studenten, so hätte er uns auch Geld gegeben.
Nach dem frühzeitigen Tod seiner Mutter verliert Sebastian Kneipp auch noch seine gesamten hart verdienten Ersparnisse, als das Elternhaus bei einem Brand zu Schaden kommt. Mit dem aussichtslos erscheinenden Wunsch, Pfarrer zu werden, beschließt er 1842, von zu Hause wegzugehen.
In diesem Vortrag will ich Ihnen über sein Leben, Ernährung; Kräuter und der Wassertherapie berichten.

Zurück zum Seiteninhalt