Direkt zum Seiteninhalt

Bachblüten

Beratung, Vorträge, Darstellung > Vorträge
Kursbeschreibung
BACHBLÜTENVORTRAG
Die Bachblüten sind eine sanfte und wirkungsvolle Unterstützung für unsere Seele. Sie können innerliche Blockaden und auch oftmals den Widerwillen lösen. Auch wenn eine Disharmonie zwischen Körper und Seele vorherrscht, können die Bachblüten sie beseitigen. Bachblüten können über eine Trauer, Scheidung, bei einer Geburt, Jobverlust etc. rüberhelfen. man bleibt objektiver und kann mit dieser Situation besser umgehen. Die Bachblüten können Ängste, Unsicherheit, Interessenlosigkeit, mangelnde Abgrenzungsfähigkeit, Mutlosigkeit und Verzweiflung entgegenwirken.
Und alles in sanfter Weise und wohl gemerkt OHNE CHEMIE.

Dr. Edward Bach entwickelte in den 1930er Jahren die Bachblütentherapie, die er an sich, seiner Familie und an seinen Patienten ausprobierte. Dr. Bach definierte 37 Pflanzen, 1 Essenz Rock Water (bestimmtes Quellwasser) und als 39. Blüte Remedy (Tropfen für Notfälle). Auch definierte in dieser Zeit 7 Gruppen oder besser gesagt 7 Gemütszuständen.
Mittlerweile wissen auch Schulmediziner, dass das seelische Ungleichgewicht för-dernd für das Auftreten von Krankheiten ist. Die Bachblüten helfen, dass man mit diver-sen Disharmonien und unausgeglichenen Seelenzuständen besser umgehen kann und diese auch überwindet. Allerdings sollen negative Empfindungen nicht unter-drückt, sondern in eine positive Haltung umgewandelt werden. Dadurch wird auch das eigene Potential zur Selbstheilung gefördert. Man sollte festhalten, dass der Mensch einen Empfindungskörper, einen spirituellen Körper, einen Gemütskörper und einen Gefühlskörper hat. Die Bachblütenpflanze spiegelt nun Aspekte dieser Körper wieder und beeinflusst sie zugleich. Es hilft praktisch wieder positiv zu denken. Dieses po-sitives Denken und die damit entstehende Harmonisierung auf geistiger Ebene, sowie Gemütsebene bewirkt eine positive Einflußnahme auf körperliche Beschwerden, wie eine Krankheit. Dadurch dass die Bachblüten auf den Gefühlszustand wirken, kann es natürlich sein, dass 2 Menschen mit gleicher Erkrankung mit unterschiedlichen Blüten zu behandeln sind. So hat sich der eine Erkrankte mit der Erkrankung z.B. abgefunden, während der Andere ungeduldig ist. Also sind jeweils andere Blüten zu verwenden.
 
Zurück zum Seiteninhalt