Direkt zum Seiteninhalt
Kretischer Oregano
Griechischer Oregano ist eine Unterart der Pflanzenart Oregano in der Familie der Lippenblütler. Diese Oreganounterart wird von Seidemann auch Falscher Staudenmajoran, Griechischer Dost, Italienischer Dost und Pizzaoregano genannt. Sie ist eine Gewürzpflanze und eng mit Origanum vulgare subsp. virens, dem Wilden Majoran und Origanum vulgare subsp. viride, dem Falschen Staudenmajoran, verwandt.
 
Steckbrief
Heilwirkung: Bronchitis, Husten, Magen- und Darmbeschwerden, Rheuma
wissenschaftlicher Name: Origanum heracleoticum
Pflanzenfamilie: Lippenblütler = Lamiaceae
Verwendete Pflanzenteile: Kraut, ätherisches Öl
 
Anwendung
Oregano in der Küche
Der Griechische Oregano hat den intensivsten und besten Duft und Geschmack, der auch durch das Kochen nicht verloren geht. Griechischer Oregano hat die beste Qualität hinsichtlich der ätherischen Öle, die für den Geschmack entscheidend sind. Auf einer Skala von 1 bis 10 für Intensität und Geschmack erreicht Griechischer Oregano 10, Majoran einen Wert von 3. Er übertrifft damit den Syrischen Oregano, Origanum maru.
Oregano in der Heilkunde
In Griechenland wird Aufguss mit Oregano gegen Erkältung, zur Magenberuhigung und zur generellen Unterstützung der Gesundheit verwendet.
 
Pflanzenbeschreibung
Im Gegensatz zu anderen Oreganoarten blüht der echte Griechische Oregano ebenso wie Kretischer Oregano weiß, nicht etwa wie der Sommermajoran rosa. Schon an den Blättern, die stark behaart sind, erkennt man, dass diese Art aus einem trockenen und heißen Klima stammt. Die Behaarung dient zum Schutz vor Austrocknung und schattiert die Blattoberfläche, dadurch erscheint sie auch farblich leicht silbrig-grau. Als Bienenweide ist er sehr beliebt.

Bitterholz
Picrasma, umgangssprachlich auch Bitterholz, ist eine Gattung sommergrüner Bäume der Tropen und Subtropen Amerikas und Asiens. Bekannt ist die Art Picrasma quassioides, die wie die Gattung als Bitterholz bezeichnet wird, für seine bemerkenswerte Herbstfärbung.
 
Steckbrief
Heilwirkung: Appetitlosigkeit, Nicht für Schwangere und Patienten mit Magengeschwür!, Verdauungsschwäche
wissenschaftlicher Name: Picrasma exelsa
Verwendete Pflanzenteile: Holz
 
Beschreibung
Die Gattung Picrasma umfasst sommergrüne Bäume mit hell bis dunkel rotbraunen, kahlen Zweigen, die dicht mit länglichen grauen Korkporen bedeckt sind und eine deutliche Markzone aufweisen. Die Knospen sind seidig glänzend, silbrig braun behaart. Die Endknospen sind 5 Millimeter lang. Die Borke hat einen bitteren Geschmack.
Die Blätter sind wechselständig angeordnet und stehen gehäuft an den Zweigenden. Sie sind unpaarig gefiedert, die Basis der Blattstiele und der Stiele der Blättchen sind häufig als Pulvinus ausgebildet. Die Blättchen sind ganzrandig oder gesägt. Die Nebenblätter werden früh abgeworfen oder bleiben erhalten.
Die Blüten sind eingeschlechtig oder polygam. Sie sind in lockeren, achselständigen Rispen angeordnet. Das der Einzelblüte gegenüber liegende Tragblatt ist klein oder wird früh abgeworfen. Die Einzelblüten sind vier- oder fünfzählig und haben einen in der unteren Hälfte gegliederten Blütenstiel. Die Kelchblätter sind klein, stehen frei oder sind teilweise verwachsen. Die Kronblätter überlappen sich kaum bis gar nicht. Sie sind zugespitzt, länger als die Kelchblätter und bleiben bei weiblichen Blüten erhalten. Die vier bis fünf Staubblätter sind an der Basis des vier- bis fünflappigen Diskuseingefügt. Die zwei bis fünf Fruchtblätter stehen frei und haben jeweils eine Samenanlage. Sie sind bei männlichen Blüten zurückgebildet. Der Griffel ist an der Basis verwachsen, die Narbe steht frei.
Die Früchte stehen in bis zu 10 Zentimeter langen und bis zu 25 Zentimeter breiten Rispen. Die 6 bis 7 Millimeter großen, eiförmig-kugeligen Steinfrüchtchen sind ringförmig angeordnet. Das dünne, saftig-fleischige Mesokarp färbt sich zur Reife rot.

Bachblüten
Ich leide unter Schlafstörungen (White Chestnut)
Diese Menschen haben Probleme mit dem Schlaf
Mit der Bachblüte können sie diese Schlafstörungen mindern bzw. komplett abstellen
Bachblüten
Ich bin ein unbeständiger Mensch (Wild Oat)
Diese Menschen sind sehr unbeständig und auch auf sie ist kein verlass
Mit der Blüte können sie das unbeständige ablegen und auf sie ist wieder verlass
Empfehlungen für die Lebensmittelauswahl – weniger geeignete Lebensmittel
Speisefett: Schmalz, Mayonnaise, gehärtete Margarine
Getreideprodukte: gesüßte Frühstückscerealien, helle Mehle (Type 405), Stärkemehl
Reis & Teigwaren: geschälter Reis
Süßungsmittel & Süßwaren: Nougat-Nuss-Creme, Konfekt, Nougat, Schokolade, Marzipan, Bonbon, Eiscreme und Diätsüßwaren (Süßstoff)
Fertigprodukte & -gerichte: fettreiche und eihaltige Puddingdesserts, Fertigtopfencremen, Milchprodukte mit Früchten und Zucker, Müslimischungen, Diätprodukte, fettreiche Fertiggerichte
Gewürze: fettreiche Salatdressings, Tomatenketchup, Fertigsaucen.
Zurück zum Seiteninhalt