Kraft durch Kräuter und Bachblüten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

30.08.2019

täglichen News > Newsletterarchiv > August > 26.08.19-01.09.19


FABIANAKRAUT

Fabiana imbricata ist eine Pflanzen art aus der Gattung Fabiana in der  Familie der Nachtschattengewächse. Handelsname oft Pichi Pichi.

Steckbrief
Heilwirkung:
Blasenentzündungen
wissenschaftlicher Name:
Fabiana imbricata
Verwendete Pflanzenteile:
Krautspitzen

Verwendung

Der Strauch findet in der südamerikanischen Volksheilkunde gebrauch und wird in Chile bevorzugt als starkes  Diuretikum eingesetzt. Angeblich soll die Droge einen wurmtreibenden Effekt auf Nutztiere ausüben. Die homöopathische Anwendung stellt ein Extrakt der Zweigspitzen oder der Rinde in Form einer Urtinktur dar. Die Indianer Nordchiles veräuchern Fabiana in rituellen Zeremonien, um so unwillkommene Geister und Dämonen fernzuhalten. Der inhalierte Rauch soll leichte Euphorie verursachen und im kulturellen Rahmen wohl "ekstatische" Berauschung auslösen können.  

Beschreibung
Fabiana imbricata ist ein Strauch mit einer Höhe von bis zu 3,5m. An den Hauptzweigen stehen dachziegelartig angeordnet eiförmige, verkahlende Laubblätter. Die  Blüten stehen endständig und sind nahezu aufsitzend, die Blütenstiele sind nur 0,5 bis 1,2 mm lang. Der Kelch ist becherförmig und mit stumpfen Kelchzähnen besetzt, er erreicht eine Länge von 2,5 bis 3 mm. Die Krone ist trichterförmig, meist weiß, ab und an jedoch auch hell lila, gelb oder bläulich und wird 14 bis 20 mm lang. Die Kronlappen sind abstehend oder zurückgebogen. Die Staubblätter sind zweigestaltig, die Staubbeutel eiförmig und 1,2 bis 1,5 mm lang, sowie 1 mm breit. Die Theken stehen getrennt. Die  Narbe ist leicht gespalten.





GALGANT

Der Galgant ist ein Verwandter des Ingwers, der in Asien heimisch ist. Schon  Hildegard von Bingen liebte und empfahl den scharfen Wurzelstock des Galgants zur Stärkung der Verdauung. In Asien ist der Galgant ein beliebtes Gewürz und wird auch in der Heilkunde verwendet. Der Name "Galgant" wird übrigens für vier verschiedene Pflanzenarten aus der Ingwerfamilie verwendet. Gemeinsam ist allen, dass sie scharf sind und die Verdauung stärken.
Der Echte Galgant, auch Galgantwurzel, Kleiner Galgant, Galgant oder Siam-Galgant genannt, ist eine Pflanzenart, die zur Familie der  Ingwergewächse gehört. Er wird als Gewürz- und Heilpflanze verwendet.

Steckbrief
Heilwirkung:
entzündungshemmend, Appetitlosigkeit, Verdauungsschwäche, Gallensaftfördernd, Menstruationsfördernd
wissenschaftlicher Name:
Alpina officinarum, Alpinia galanga
englischer Name:
Chinese Ginger
falsche Schreibweisen:
Galant
Verwendete Pflanzenteile:
Wurzelstock
Inhaltsstoffe:
Kampfer, Eugenol, Gerbsäure
Sammelzeit:
Herbst

Anwendung
Das bis zu einem Meter lange Rhizom wird als Speisegewürz verwendet. Es riecht würzig und schmeckt bitter aromatisch sowie schwach brennend, erinnert etwas an Ingwer. Galgant ist Bestandteil von Gewürzmischungen (zum Beispiel  Curry oder Leberwurstgewürz) und wird auch bei der Herstellung von  Kräuterlikören und  Limonaden (z. B. Cola) geschätzt. Der gemahlene, als Gewürz verwendete Wurzelstock wird auch als Laospulver bezeichnet. Die Pflanzenheilkunde verwendet das im Rhizom vorhandene ätherische Öl mit Gingerolen, Galangol, Flavonoiden und Gerbstoff. Neben der Anregung der Verdauung wirken die Inhaltsstoffe krampflösend sowie bakterien- und entzündungshemmend. Dadurch bietet sich eine Verwendung bei Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Völlegefühl sowie bei leichten krampfartigen Beschwerden im Magen-Darm-Bereich an. Neben fungiziden Wirkungen konnten tumorhemmende Effekte des Galgant nachgewiesen werden und er vermag im Zusammenspiel mit  zytostatischen Mitteln zytotoxische Eigenschaften von Chemotherapien zu unterdrücken. Nebenwirkungen und Kontraindikationen sind nicht bekannt.

Pflanzenbeschreibung
Der Echte Galgant ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 1,50 Meter erreicht. Es werden schlank-zylindrische, horizontal auswachsende Rhizome als Überdauerungsorgane gebildet. Die ganzrandigen  Laubblätter sind ungestielt; sie werden 20 bis 30 cm lang und 1 bis 2,5 cm breit. Es werden  traubige Blütenstände mit kleinen  Hochblättern gebildet. Die zwittrigen  Blüten sind weiß mit rötlichen Linien. Die verwachsenen  Kelchblätter sind etwa 1,5 cm lang. Die zu einer Röhre verwachsenen  Kronblätter sind 8 bis 10 cm lang. Der  Fruchtknoten ist behaart. Es wird eine rundliche, rote  Kapselfrucht gebildet mit etwa 1 cm Durchmesser. Sie blüht von April bis September und fruchtet von Mai bis November.




BACHBLÜTEN
Phychologische Mutter-Problematik (8 Chicory)
- Diese Menschen haben ein psychologische Mutter-Problematik gegenüber ihren Kindern
- Mit der dementsprechender Bachblüte können sie diese Muter-Problematik

BACHBLÜTEN
weil du verärgert bist (15 Holly)
- Diese Menschen reagieren eigen, weil sie verärgert sind
- Mit der dementsprechender Bachblüte werden sie wieder „normal" reagieren, nur weil sie verärgert sind


ERNÄHRUNG
Die 10 Regeln einer vollwertigen Ernährung
Vollwertig esse und trinken bedeutet:
- Bedarfsgerecht essen
- Mit Spaß und Freude essen
- Einfache praxisnahe Empfehlungen beachten
- Die Behandlung von Krankheiten unterstützen
- Genießen
- Alles ist erlaubt – die Menge machts
- Krankheiten vorbeugen
- Körpereigene Schutzsysteme fördern


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü