Direkt zum Seiteninhalt

29.04.2020

tägliche News > April > 27.04.20 - 03.05.20
Quitte
Der Quittenbaum sieht auf den ersten Blick aus wie ein Apfel oder Birnbaum. Bei den Früchten, die im Herbst heranreifen, ist man jedoch nicht ganz sicher, ob es sich um Äpfel oder Birnen handelt, weil die Quitte optisch in etwa zwischen den beiden Früchten liegt. Außerdem haben die Quitten eine wollige Haut, was sie deutlich von ihren Verwandten unterscheidet. Der Quittenkenner erkennt natürlich sofort, dass es sich um Quitten handelt, aber wenn man die Quitte nicht kennt, ist man zunächst verwirrt. Heutzutage ist die Quitte ziemlich unbekannt, aber unsere Mütter und Großmütter haben die Quitte noch sehr geschätzt und daraus im Winter Quittenmus und Quittenbrot hergestellt, letzteres eine süß-herbe Köstlichkeit, die zusammen mit Keksen auf dem Weihnachtsteller lagen. Die Quitte ist außerdem eine Frucht mit großer Heilkraft. Sie stärkt die Verdauung, hilft gegen Erkältungen und lindert Entzündungen der Haut. Vor allem die Samen der Quitte werden in der Volksheilkunde eingesetzt.

Steckbrief
Haupt-Anwendungen: Durchfall, Husten
Heilwirkung: adstringierend, blutbildend, entzündungshemmend, erweichend,
harntreibend, kühlend, schleimlösend
Anwendungsbereiche: Bronchitis, Erkältung, Halsschmerzen, Gebärmuttervorfall, Rachenentzündung, Sodbrennen, Mundgeruch, Magenschleimhautentzündung, Darmentzündung, Durchfall, Verstopfung, Hämorrhoiden, Gicht, Anämie, Bluthochdruck, Nervosität, Schlaflosigkeit, Verrenkungen, Brandwunden, Dekubitus (Wundliegen), Blutende Wunden, Rissige Haut, Wunde Brustwarzen
wissenschaftlicher Name: Cydonia oblonga od. Pirus cydonia
Pflanzenfamilie: Rosengewächse = Rosaceae
englischer Name: Quince
andere Namen: Quittenbaum, Kittenäpfel, Kittenbaum, Köttenbaum, Kötte, Küttenbaum, Kütte, Schmeckbirne
Verwendete Pflanzenteile: Früchte, Blätter, Samen
Inhaltsstoffe: Vitamin C, Gerbstoffe, Gerbsäure, Amygdalin, Emulsin, organische Säuren, Pektin, Schleim, Zink
Sammelzeit: Früchte: September bis Oktober (November), Blätter: Mai bis September

Anwendung
Von der Quitte werden die Früchte, die Samen und die Blätter als Heilmittel verwendet. Die Samen und Blätter kann man als Tee anwenden, die Früchte als Mus, Saft oder Honig. Hinweis zu den Samen: Die Samen müssen unbedingt unzerkleinert verwendet werden, denn in ihrem Innern enthalten die Samen giftige Blausäure. Die Quitte trägt vier bis acht Jahre nach ihrer Pflanzung die ersten Früchte. Die Vermehrung der Kultursorten aus Stecklingen oder Abrissen gelingt nur manchmal. Die im Handel erhältlichen Pflanzen sind meist durch Aufpfropfen veredelt. Quitten werden gern als Unterlage für andere Obstbäume, insbesondere für Birnen verwendet.
Verwendung als Lebensmittel
Die in der Schweiz, Deutschland und Österreich wachsenden Quittensorten sind für den Rohverzehr nicht geeignet, da sie hart und durch die Gerbstoffe bitter sind. Andernorts gibt es aber auch Sorten, die roh gegessen werden können, zum Beispiel die in der Türkei angebaute Shirin-Quitte. Bei der Zubereitung mitteleuropäischer Sorten muss in jedem Fall vor dem Verarbeiten der Früchte der Flaum oder Pelz der Quitten mit Hilfe eines (groben) Tuches gründlich abgerieben werden, da er reichlich Bitterstoffe enthält. Dann kann die Frucht geschält oder ungeschält verwendet werden. Erprobt ist auch das Abbürsten des Flaums mit einer Messingbürste. Da dabei die Schale aber kleine Kratzer bekommt, wird diese erheblich schnellere Methode nur angewandt, wenn die Früchte sofort weiterverarbeitet werden. Aus Quitten kann man Marmelade, Kompott, Mus, Saft und daraus Gelee, Likör, Wein, Schnaps sowie Secco („Perlwein“) herstellen. Von regionaler Bedeutung ist die Zugabe in der Apfelwein- oder -saftherstellung. Gebacken eignen sie sich als Dessert oder Beilage zu Fleisch. Quittenbrot ist eine Süßigkeit, hergestellt aus mit Zucker vermischtem eingedicktem Quittenmus, das etwa 1 cm dick auf einem Backblech verstrichen im Backofen gedörrt und anschließend in 2–3 cm große Rauten geschnitten und in Zucker gewendet wird. Quittenbrot ist im deutschsprachigen Raum im Handel fast nicht erhältlich, in spanisch- und portugiesischsprachigen Ländern ist Dulce de membrillo eine verbreitete traditionelle Weihnachts- oder Wintersüßigkeit.
Tee
Für einen Quitten-Tee köchelt man ein bis zwei Teelöffel Quittensamen (unzerkleinert) mit einer Tasse kochendem Wasser etwa fünf Minuten lang. Anschließend abseihen und in kleinen Schlucken trinken.
Innerlich
Den Tee aus Quittensamen kann man bei Schlaflosigkeit, Unruhe und Verdauungsbeschwerden anwenden. Als Mus oder Saft hilft die Frucht der Quitte bei Verdauungsschwäche und Erkältungen. Da die Quitte bei der Ausscheidung hilft, kann man sie als Mus auch gegen Gicht einsetzen. Außerdem kann man die kleingeschnittene Quittenfrucht in Honig einlegen. Dieser Honig hilft bei Husten und dient der Stärkung.
Quitteneisentinktur
Aus dem Saft der frischen Früchte kann man eine Tinktur herstellen. Diese Tinktur soll blutbildend sein und kann gegen Blutarmut eingesetzt werden.
Äußerlich
Wenn man die Quittenkerne länger kocht, bis sie einen Schleim ergeben, kann man diesen Schleim gegen Hautentzündungen und schlecht heilende Wunden auftragen. Dieser Schleim wird auch gegen Wundliegen und Risse in der Haut verwendet.
Sitz-Dampfbäder aus Quittenblättern
Tee aus den Blättern des Quittenbaums wird in der Volksheilkunde als Sitz-Dampfbad gegen Gebärmuttervorfall und Mastdarmvorfall angewendet.
Küche
Die Quitte ist nur in zweiter Linie eine Heilpflanze. In erster Linie ist sie ein Nahrungsmittel. Zwar kann man die Quitte nicht einfach roh essen, wie ihre Geschwister Äpfel oder Birnen. Man kann aber verschiedene, leckere Speisen aus der Quitte zubereiten, die dann auch eine Heilwirkung aufweisen.
Quittenmus
Ein Quittenmus ist ähnlich wie ein Apfelmus. Es hilft bei Verdauungsschwäche, Erkältungen und Gicht. Quittenmus wird hergestellt wie Apfelmus. So bereitet man ein Quittenmus zu: Quittenmus Anleitung
Quittensaft
Saft aus Quitten hat eine ähnliche Heilwirkung wie Quittenmus. Man kann ihn auch als Grundlage für Quittengelee verwenden. Für die Herstellung eines Quittensaftes können Sie entweder einen Koch-Entsafter verwenden, oder Sie stellen den Saft mit einfachen Mitteln her (Topf, Schüssel und Stofftuch). So bereiten Sie Quittensaft zu: Quittensaft Anleitung Quittensaft kann man als wohlschmeckendes Getränk einfach trinken, oder man trinkt es wegen seiner Heilwirkung. Außerdem stellt der Quittensaft die Basis für ein Quittengelee dar.
Quittengelee
Mithilfe von Gelierzucker können Sie aus dem Quittensaft ein Quittengelee herstellen. Das Quittengelee ist ein wohlschmeckender Brotaufstrich, der eine stärkende Wirkung auf die Verdauung hat.
Quittenbrot
Quittenbrot ist eine ganz spezielle Frucht-Zubereitung, die traditionell nur mit der Quitte hergestellt wird. Es handelt sich um ein Frucht-Konfekt, das sich gut zur Ergänzung der Weihnachtsbäckerei eignet. Mit dem Quittenbrot haben Sie ein Konfekt, das bei der Verdauung der zahlreichen Weihnachtsleckereien hilft.
 
Geschichtliches
Im alten Griechenland galt die Quitte als Lieblingsfrucht der Götter und wurde auf ihren Altären geopfert. Die Römer brachten den Quittenbaum nach Mitteleuropa, wo er in warmen Gegenden gut gedeiht, weil er weitgehend winterhart ist. Hildegard von Bingen empfahl die Quitte für Gesunde und Kranke. Speisen aus Quitte sollen gegen Gicht helfen. Äußerlich empfiehlt sie die Quitte zur Behandlung von Geschwüren.
 
Pflanzenbeschreibung
Die Quitte kommt ursprünglich aus Nordpersien, dem Mittelmeerraum und Asien. Heutzutage ist sie auch in milden Gegenden Mitteleuropas heimisch. Bevorzugt wird die Quitte in Weinbaugegenden angebaut. Der Quittenbaum wird zwischen drei und acht Meter hoch. Er ähnelt Apfel- und Birnenbäumen, mit denen er auch eng verwandt ist. Häufig wird der Quittenbaum auch als Pfropfunterlage für Birnbäume verwendet. Im Alter von vier bis acht Jahren beginnt der Quittenbaum Früchte zu tragen. Die weiß-rosanen Blüten der Quitte erscheinen zwischen Mai und Juni. Sie sind etwas grösser als die typischen Blüten von Apfel und Birne. Aus den Quitte-Blüten entwickeln sich bis Oktober oder November die Quittenfrüchte. Aber erst im Winter werden die Quitten zum Essen freigegeben, weil sie erst dann nachgereift sind. Die Quitten-Früchte schmecken auch im reifen Zustand noch stark zusammenziehend und herb, obwohl sie sehr angenehm duften. Daher werden Quittenfrüchte fast ausschließlich gekocht genossen.
 
Anbautipps
Quittenbäume kann man im eigenen Garten anbauen, sofern man genügend Platz hat. Der Baum kann bis zu acht Meter hoch werden. Daher muss man einen ausreichend Abstand zur Grundstücksgrenze und zum Haus einplanen. Weil die Quittenfrüchte am besten werden, wenn man eine gepfropfte Pflanze verwendet, kauft man sich am besten eine fertige Pflanze, die bereit gepfropft ist. Diese Pflanze kann man wahlweise im Herbst oder im Frühjahr einpflanzen. Dann braucht man etwas Geduld, denn frühestens nach vier Jahren trägt der Baum die ersten Früchte. Manchmal vergehen auch acht Jahre bis zur ersten Ernte.
 
Sammeltipps
Die Quittenernte findet zwischen Oktober und November statt, wenn die Früchte fast reif sind. Am besten pflückt man sie, wenn sie noch nicht zu reif sind, denn mit zunehmender Reife wird das Pektin abgebaut, was für die Quittenküche von großer Bedeutung ist. Der beste Zeitpunkt für die Ernte ist, wenn die Quitten gerade gelb werden. Die Früchte werden vom Baum gepflückt wie Äpfel. Dann wer-den sie möglichst bald zubereitet. Quitten kann man zwar auch für geraume Zeit im Keller lagern, aber sie verlieren dort von Woche zu Woche wertvolle Vitamine. Die Blätter kann man zwischen Mai und September sammeln und wahlweise frisch oder getrocknet verwenden.

Rang Jued
Rang Jued ist eine Heilpflanze aus Thailand, die wegen ihrer auffallend schönen blauen Blüten in vielen südländischen Gärten und Parks angepflanzt wird. Daher trifft man diese Pflanze häufig im Urlaub an. In Thailand wird Rang Jued wegen ihrer starken leberschützenden Heilkräfte geschätzt. Daher kann man Rang Jued auch gegen Kater einsetzen, was die Heilpflanze auch im Westen sehr beliebt macht. Auch gegen Allergien soll Rang Jued sehr gut helfen.
 
Steckbrief
Haupt-Anwendungen: Kater
Heilwirkung: antiallergisch, antibakteriell, blutfettsenkend, blutreinigend, entgiftend, entzündungshemmend, leberentgiftend, leberschützend
Anwendungsbereiche: Akne, Allergien, Arthritis, Asthma, Augenrötung, Ekzeme, Erhöhte Blutfettwerte, Erhöhter Cholesterinspiegel, Gelenkentzündungen, Heuschnupfen, Leberschwäche, Neurodermitis, Schleimhautschwellungen, Schnittwunden, Schuppenflechte (Psoriasis), Taubheit (traditionell), Tränenfluss, Verbrennungen, Verbrühungen, Vergiftungen, Zu starke Menstruation
wissenschaftlicher Name: Thunbergia laurifolia, Thunbergia grandiflora
Pflanzenfamilie: Akanthusgewächse = Acanthaceae
englischer Name: Laurel clock vine, Blue trumpet vin
andere Namen: Rang Jeud, Rang Tschut, Rang chuet, Raang Chuet, Rang yen, Kamlang chang phuaek, Aet ae, Knop cha, Kar Tuau (Malaysia)
Verwendete Pflanzenteile: Blätter, Blüten, Stamm
Inhaltsstoffe: Iridoid Glykoside, Antioxidantien, Polyphenole

Anwendung
Rang Jued kann man wahlweise als Tee oder als Kapseln anwenden. Auch an-dere Anwendungsformen sind denkbar, z.B. Tinktur, aber in Mitteleuropa sind sie bislang nicht verfügbar. Die häufigste Art, Rang Jued anzuwenden ist als Tee oder als Fertigpräparat in Kapselform.
Tee
Für einen Rang Jued-Tee übergießt man ein bis zwei Teelöffel Rang Jued mit einer Tasse kochendem Wasser und lässt ihn zehn Minuten ziehen. Anschließend abseihen und den Rang Jued-Tee in kleinen Schlucken trinken. Von diesem Tee trinkt man ein bis drei Tassen täglich. Wie bei allen stark wirksamen Heilkräutern sollte man nach sechs Wochen Daueranwendung eine Pause einlegen und vorübergehend einen anderen Tee mit ähnlicher Wirkung trinken. Anschließend kann man wieder sechs Wochen lang Rang Jued-Tee trinken. Durch die Pause werden eventuelle unerwünschte Langzeitwirkungen verhindert und die erwünschte Rang Jued-Wirksamkeit bleibt erhalten und lässt nicht durch Gewöhnung nach.

Wirkung
Die bekannteste Wirkung von Rang Jued ist die entgiftende Wirkung auf die Leber. Diese Wirkung soll ausgesprochen stark sein. Außerdem wirkt Rang Jued antiallergisch. Ferner ist eine hautheilende Wirkung bei Rang Jued bekannt, vermutlich auch entzündungshemmend, denn in den Herkunftsländern wird Rang Jued bei Hauterkrankungen eingesetzt.
 
Anwendungsgebiete
Innerlich
Rang Jued wird innerlich, als Tee oder Kapseln, vor allem gegen Kater eingesetzt. Dabei ist es egal, ob der Kater durch Alkoholmissbrauch, Drogenmissbrauch oder Tablettenmissbrauch entstanden ist. Manche Fans der Rang Jued Heilpflanze wenden ihn bereits vor einer Party an, um gar nicht erst einen Kater zu bekommen. Da Genussmittelmissbrauch keinesfalls zu empfehlen ist, kann man auch diese Vorgehensweise nicht empfehlen. Stattdessen ist es besser, auch bei Parties weniger zu trinken und von anderen Drogen vollständig die Finger zu lassen. Auch bei anderen Problemen der Leber kann Rang Jued gut helfen, weil die Leber gründlich entgiftet wird. Rang Jued hilft der Leber bei ihrer Arbeit. Erhöhte Blutfett-werte, sowohl der Triglyceride als auch des Cholesterins können durch Rang Jued günstig beeinflusst werden. Außerdem hilft Rang Jued bei Allergien aller Art, unter anderem auch gegen Asthma. Wenn man unter Allergien leidet, kann man eine Kur mit Rang Jued durchführen, oder man verwendet die Heilpflanze bei akuten Beschwerden.
Äußerlich
Äußerlich kann man Rang Juedtee in Form von Umschlägen, Bädern oder Waschungen anwenden. Mit dieser Art der Anwendung kann man chronische Hautentzündungen lindern. Rang Jued hilft daher äußerlich eingesetzt gegen Neurodermitis, Schuppenflechte, Ekzeme und Akne. Auch gegen akute Wunden, Schnittverletzungen oder Verbrennungen kann man Rang Jued verwenden.
 
Pflanzenbeschreibung
Rang Jued ist in Thailand und Malaysia heimisch. Weil die großen, blauen Blüten so hübsch aussehen, wird Rang Jued auch in vielen anderen südlichen Ländern angepflanzt. Sie ist dort eine beliebte Zierpflanze in Gärten, Parks, an Wegrändern und überall dort, wo man schöne Blüten sehen will. An manchen Standorten hat sich die Pflanze selbst ausgewildert und verdrängt andere einheimische Pflanzenarten. Rang Jued wächst bevorzugt an halbschattigen oder schattigen Standorten in subtropischen Gegenden, weil sie nicht völlig winterhart ist. Man findet sie wildwachsend vor allem in Wäldern oder an Waldrändern. Die mehrjährige Pflanze ist an günstigen Standorten und rankt sich schnell mehrere Meter hoch, bis zu 15 Meter. Die immergrünen Blätter sind herzförmig und länglich. Sie werden bis zu fünf Zentimeter lang. Die blau-violetten Blüten erinnern an Orchideen und sind die Hauptzierde dieser Schling-pflanze. Sie haben einen gelblichen Trichter und fünf Blütenblätter, von denen das untere etwas größer ist als die anderen und in der Nähe des Trichters eine Schwellung aufweist. Die Blüten stehen meist in Gruppen zusammen. Aus den Blüten entwickeln sich Fruchtkapseln.
 
Anbautipps
Weil Rang Jued nur bedingt winterhart ist, ist es schwierig, sie in Mitteleuropa anzubauen. Geeignet für den Anbau wären Wintergärten, auf Fensterbrettern oder an Stellen, die nicht unter 0°C kalt werden. In subtropischen Gegenden liebt Rang Jued den Schatten, aber im kühleren Mitteleuropa ist Halbschatten wohl geeigneter, damit die Pflanze genügend Wärme bekommt. Am liebsten hat sie Temperaturen deutlich über 18°C. Weil Rang Jued meistens kräftig wächst, brauch sie regelmäßige Düngung mit Nährstoffen. Im Winter verliert sie meistens einen Teil der Blätter, weil sie dann in Mitteleuropa nicht genügend Licht bekommt.

Sammeltipps
Gut ausgewachsene Blätter kann man das ganze Sommerhalbjahr über ernten. Wenn man sie aufheben will, trocknet man sie zügig an einer schattigen, luftigen Stelle. Für Tees oder Tinkturen kann man die Blätter aber auch frisch verwenden. Auch die Blüten eignen sich für die Heilanwendung. Ihre Wirkung entspricht der Wirkung der Blätter.

Bachblüten
Ich bin leicht beeindruckbar durch Meinung anderer (4 Centaury)
-        Diese Menschen sind leicht beeindruckbar durch die Meinungen anderer        
-        Mit der dementsprechenden Bachblüte sind sie kaum von Meinungen anderer beeindruckbar      
Bachblüten
Mit anderen bin häufig unzufrieden (5 Cerato)
-        Diese Menschen sind sehr häufig mit ihren Mitmenschen unzufrieden      
-        Mit der dementsprechenden Bachblüte werden sie mit dieser Unzufriedenheit abstreifen        
Getreidesorten
Das Getreideangebot umfasst Weizen, Dinkel, Grünkern, Roggen, Hafer, Gerste, Hirse, Mais und Reis.
Als Pseudocerealien werden im Handel auch die folgenden Samen geführt, obwohl sie nicht zum Getreide gehören: Buchweizen (Knöterichgewächse), Amaranth (Gartenfuchsschwanz) und Quinoa (Nelkengewächs).  
Zurück zum Seiteninhalt