Direkt zum Seiteninhalt

28.02.2020

tägliche News > Februar > 24.02.20 - 01.03.20
Zimbelkraut
 
Das Zimbelkraut ist ein schön bunt violett blühender Mauerbewohner aus dem Mittelmeerraum. Die pflegeleichte Pflanze bildet an guten Standorten einen Teppich und blüht über mehrere Monate, daher wurde das Zimbelkraut in ganz Europa zum verschönern von langweiligen Mauern verbreitet. Das Vitamin-C-reiche Zimbelkraut diente als stärkender Salat in Frühjahrskuren und als wundheilender Umschlag.

 
 
Steckbrief
 
Haupt-Anwendungen: Wundheilmittel
 
Heilwirkung: entzündungshemmend, wundheilend
 
Anwendungsbereiche: Skorbut, Wundheilmittel
 
wissenschaftlicher Name: Cymbalaria muralis, Linaria cymbalaria
 
Pflanzenfamilie: Wegerichgewächse = Plantaginaceae
 
englischer Name: Kenilworth Ivy
 
volkstümlicher Name: Mauer-Zimbelkraut, Zimbelkraut, Zymbalkraut
 
Verwendete Pflanzenteile: Blätter
 
Inhaltsstoffe: Bitterstoffe, Iridoid, Muraliosid, Vitamin C
 
Sammelzeit: März-September

 
 
Anwendung
 
Das Zimbelkraut findet als Zierpflanze in Parks und Gärten an Mauern und in Steingärten Verwendung.
 
Salat
 
Die Blätter mit leichter Schärfe kann man als Beilage im Salat oder in Suppen essen. Der Geschmack der Blätter ähnelt der Kresse.
 
Umschläge
 
Ein Umschlag aus dem Brei frischer Blätter wirkt wundheilend.

 
 
Geschichtliches
 
Das Zimbelkraut wurde im späten Mittelalter als Zierpflanze aus Italien und dem Balkan in die anderen Teile von Europa gebracht. Das Zimbelkraut wurde als Heilpflanze und Färbemittel eingesetzt. Als Heilpflanze hat das Zimbelkraut keine besondere Bedeutung mehr, aber als dankbare Zierpflanze wird es immer beliebter.

 
 
Pflanzenbeschreibung
 
Das Zimbelkraut ist in Europa heimisch und kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Es wächst bevorzugt in schattigen und feuchten Mauerritzen oder Felsspalten. Die mehrjährige kriechende Pflanze wird zwischen 30 und 60 cm lang und 20 cm hoch. Die rundlichen Blätter sind herzförmig. Der Stängel ist rötlich. Die hellvioletten Blüten erscheinen zwischen Mai und September. Aus den etwa 1cm großen Blüten entwickeln sich bis in den Herbst die Samen in Samenkapseln. Mit zunehmender Samenreife wendet sich der Pflanzenteil von der Sonne ab, sodass die Samen näher am Boden sind.

 
 
Anbautipps
 
Der Standort sollte feucht und schattig bis halbschattig sein, ideal sind feuchte humose Mauerritze oder feuchte schattige Stellen eines Steingartens. Das Zimbelkraut eignet sich auch zum Anbau in Töpfen. Die Samen im Frühling direkt in den feuchten Boden aussäen und feucht halten. Wenn der Standort den Bedürfnissen des Zimbelkrauts entspricht, vermehrt sich die Pflanze zu einem Teppich.

 
 
Sammeltipps
 
Die Blätter können immer wieder geerntet werden, immer ein paar Blätter an den Trieben stehen lassen. Diese Blätter werden frisch eingesetzt.

Ackerminze
 
Die Ackerminze ist die wilde Schwester der Pfefferminze und all der anderen vielen Arten der Minzfamilie. Sie kommt in mehreren Unterarten nahezu weltweit vor. Ebenso wie andere Minzen kann man die Ackerminze gegen Verdauungsbeschwerden und Erkältungen einsetzen. Ihr ätherisches Öl ist als japani-sches Heilpflanzenöl weit verbreitet.

 
 
Steckbrief
 
Haupt-Anwendungen: Verdauungsschwäche
 
Heilwirkung: antibakteriell, beruhigend, entzündungshemmend, krampflösend, schmerzstillend
 
Anwendungsbereiche: Erkältung, Schnupfen, Appetitlosigkeit, Blähungen, Darmschwäche, Durchfall, Magenkrämpfe, Gastritis, Magenschleimhautentzündung, Verstopfung, Übelkeit, Gallenschwäche, Gallensteine, Rheuma, Gicht, Gedächtnisschwäche, Kopfschmerzen, Migräne, Schlaflosigkeit, Men-struationsbeschwerden
 
wissenschaftlicher Name: Mentha arvensis
 
Pflanzenfamilie: Lippenblütler = Lamiaceae
 
englischer Name: Corn mint
 
Verwendete Pflanzenteile: Kraut
 
Inhaltsstoffe: Ätherisches Öl, Menthol, Flavonoide, Gerbstoff, Gerbsäure

 
 
Anwendung
 
Tee, innerlich
 
Die Ackerminze kann man, wie ihre bekanntere Schwester, die Pfefferminze, vorwiegend als Tee verwenden. Als Tee oder als Bestandteil von Teemischun-gen kann sie gegen Verdauungsbeschwerden helfen. Auch bei Erkältungen leistet sie gute Dienste. Durch ihre schmerzstillenden und krampflösenden Eigen-schaften hilft sie auch gegen Kopfschmerzen und Migräne.
 
Umschläge
 
Als Umschlag kann man Ackerminzen-Tee gegen Hautentzündungen verwen-den.
 
Ätherisches Öl
 
Das reine ätherische Öl ist im Allgemeinen kaum erhältlich, aber das ätherische Öl der japanischen Ackerminze wird zur Mentholerzeugung benutzt. Die übrig-bleibenden Bestandteile dieses Öls werden als japanisches Minzöl in den Handel gebracht. Insofern spielt das ätherische Öl der Ackerminze durchaus eine große Rolle. Es erleichtert die Atmung und lindert Kopfschmerzen. Auch Ge-lenkschmerzen und Muskelverspannungen können damit gelöst werden.
 
         
Achtung! In der   Schwangerschaft sollte man die Ackerminze, wie alle Minzarten, nicht   verwenden, denn sie könnte eventuell Fehlgeburten auslösen. Außerdem   vertragen manche Menschen keine Minze. Sie be-kommen dadurch Magenschmerzen.   Solche Menschen sollten auf die Anwendung von Minzarten verzichten.
       

Pflanzenbeschreibung
 
Die Ackerminze ist fast überall auf der Welt heimisch. Sie liebt feuchte und nähr-stoffreiche Böden, bevorzugt in der Nähe von Feldern. Die mehrjährige Pflanze wird bis zu 40 cm hoch. Sie hat eiförmige Blätter, die teilweise behaart sein können. Die Blätter stehen gegenständig. Die hellvioletten Blüten wachsen quirlar-tig in den Achseln der Blätter. Anders als bei anderen Minzen hat die Ackerminze keine Ähren an der Spitze. Dadurch kann man sie auch von anderen Minzenarten unterscheiden.

 
 
Andere Sorten
 
Von der Ackerminze gibt es mehrere Unterarten bzw. Sorten. Einige Duftpflan-zen gehören dazu, bei denen die Minzen andere Duftnoten haben als die normale Ackerminze. Auf dem Foto sehen Sie beispielsweise die Bananen-Minze, die nach Bananen duftet.

Bachblüte
 
Ich bin kein offener Mensch (34 Water Violet)
 
-        Diese Menschen sind nicht offen für andere Menschen
 
-        Mit der dementsprechenden Bachblüte werden sie offener und zugänglicher
Bachblüte
 
Ich kann meine Gedanken nicht loslassen (35 White Chestnut)
 
-        Diese Menschen können sie ihre Gedanken nicht loslassen
 
-        Mit der dementsprechenden Bachblüte können sie ihre Gedanken endlich wieder loslassen.
Vitamine
 
Vitamine sind für den menschlichen Organismus lebensnotwendig. Der Körper kann sie, Vitamin D ausgenommen, nicht selbst synthetisieren. Obwohl sie keine Energie liefern, sind sie notwendig für die Aufrechterhaltung wichtiger Funktionen im Stoffwechsel und müssen somit der Nahrung zugeführt werden.
Ernährung, die 10 Regeln der DGE
 
Die DGE ist die deutsche Gesellschaft für Ernährung.
 
Die Regeln läuten
 
1. Vielseitig essen
 
2. Reichlich Getreideprodukte und Kartoffeln
 
3. Gemüse und Obst - nimm 5 am Tag
 
4. Täglich Milch & -produkte, 1-2x pro Woche Fisch, Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Maßen
 
5. Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel
 
6. Zucker und Salz in Maßen
 
7. Reichlich Flüssigkeit
 
8. Schmackhaft und schonend zubereiten
 
9.sich Zeit nehmen und genießen
 
10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben
 Mehr dazu auf meiner Homepage: www.kraft-durch-kräuter-und-bachblüten.at
Zurück zum Seiteninhalt