Kraft durch Kräuter und Bachblüten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

27.11.2018

täglichen News > Newsletterarchiv > 2018 > November > 26.11.18-02.12.18


DRACHENBLUT

Die Drachenbäume bilden eine Pflanzengattung aus der Familie der Spargelgewächse. Die bekannteste Art ist der Kanarische Drachenbaum.

Steckbrief
Heilwirkung:
Durchfall, Mundschleimhautentzündung
wissenschaftlicher Name:
Daemonorops draco
Verwendete Pflanzenteile:
Harz aus den Früchten

Pflanzenbeschreibung
Drachenbäume sind keine echten Bäume, da sie ein atypisches Dickenwachstum aufweisen; es sind baumförmige Lebensformen, die einen selbsttragenden verholzten Stamm besitzen. Die Stämme können verzweigt oder unverzweigt sein. Aufgrund der besonderen Faseranbindung beim atypischen Dickenwachstum können die Seitenäste nur in einem geringen Winkel zum Hauptstamm abzweigen (typischerweise < 35°). Die parallelnervigen Laubblättersind meist schwertförmig, linealisch bis lanzettlich, aber bei manchen Arten kann die Blattspreite auch elliptisch sein. Der endständige, ährige Blütenstand ist meist verzweigt. Die zwittrigen  Blüten sind dreizählig, duften und blühen nachts. Die sechs gleichförmigen und meist weißlich gefärbten  Blütenhüllblätter (Tepalen) sind zylindrisch, glockenförmig oder röhrig verwachsen. Die Blütenröhre ist kurz. Es sind sechs Staubblättervorhanden. Die drei  Fruchtblätter sind zu einem  Fruchtknoten verwachsen. Es werden orange bis purpurfarbene  Beeren mit einem bis drei Samen ausgebildet.



ELEUTHEROCOCCUS

Eleutherococcus ist eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Araliengewächse. Die fast 40 Arten sind im östlichen  Asien verbreitet. Einigen Arten werden in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet.

Steckbrief
Heilwirkung:
Blutdruck normalisierend, Nicht bei Fieber anwenden! Rekonvaleszenz, Stärkung des Immunsystems, anregend
wissenschaftlicher Name:
Acanthopanax senticosus
Verwendete Pflanzenteile:
Wurzel
Sammelzeit:
Herbst

Pflanzenbeschreibung
Es sind meist sommergrüne Sträucher oder kleine Bäume. Sie sind meist bewehrt. Die lang gestielten Laubblätter sind handförmig geteilt. Nebenblätter sind vorhanden. In ährigen Gesamtblütenständen stehen  doldige Teilblütenstände zusammen. Die relativ kleinen, meist zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch und fünfzählig. Es ist nur ein Kreis mit fünf Staubblättern vorhanden. Zwei bis fünf Fruchtblätter sind zu einem  Fruchtknoten verwachsen. Die zwei bis fünf Griffel sind frei bis verwachsen. Die Bestäubung erfolgt durch Insekten. Die Früchte sind meist blau bis schwarz.


BACHBLÜTEN
Man hat nervlich nicht viel zu setzen (26 Rock Rose)
- Diese Menschen haben nervlich nicht allzu viel zu setzen
-  Mit der dementsprechender Bachblüte werden Sie nervlich stärker


BACHBLÜTEN
Ich nehme alles sehr schwer (27 Rock Water)
- Diese Menschen nehme alles viel zu schwer
- Mit der dementsprechender Bachblüte können Sie alles leichter nehmen


ERNÄHRUNG
Extras
Süßigkeiten, Gebäck, salzige und fette Knabbereien wie Chips, Pommes frites, alkoholische Getränke (z.B. Alkopops)
- alle stark gezuckerten Produkte wie gezuckerte Fertigmüslimischungen, Kindermilchprodukte, Süßgetränke (Limonaden, Colagetränke, Eistee, Fruchtsaftgetränke, viele "Trinksäckchen", Energy-Drinks) und fettreiche Knabbereien Chips gehören zu den Extras
- Alkoholhaltige Getränke haben in der Pyramidenspitze ihren Platz und sollten ebenso wie süße und salzige Extras möglichst selten und in kleinen Mengen verzehrt werden.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü