Kraft durch Kräuter und Bachblüten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

26.10.2019

täglichen News > Newsletterarchiv > Oktober > 21.10.19-27.10.19



MEERZWIEBEL
ttt

Die Weiße Meerzwiebel ist eine im Mittelmeerraum heimische Pflanzenart, die zur Familie der Spargelgewächse gehört.

Steckbrief
Heilwirkung: Achtung! Stark giftig. Nur in verschriebenen Fertigpräparaten oder homöopathisch anwenden.
Nur ärztlich verschriebene Fertigpräparate verwenden! Herzschwäche
wissenschaftlicher Name: Urginea maritima
Verwendete Pflanzenteile: Zwiebel

Anwendung
Achtung! Stark giftig.
Meerzwiebel nur in verschriebenen Fertigpräparaten oder homöopathisch anwenden.

Merkmale
Die Weiße Meerzwiebel ist eine ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen nichtblühend von etwa 50 Zentimeter, einschließlich des Blütenstandes bis 150 Zentimeter. Ihre nur grundständigen Laubblätter sind breit-lanzettlich, bis zu 50 Zentimeter lang, überdauern das Winterhalbjahr und welken im Frühsommer, d. h. die Pflanze „zieht ein“. Sie übersteht die sommerliche Trockenzeit als Geophyt im Ruhezustand mit Hilfe einer auffallend mächtigen Zwiebel, die Anlass zur Namensgebung der ganzen Pflanze war. Die Zwiebel kann mehr als 15 Zentimeter im Durchmesser erreichen, wird bis zu 3 Kilogramm schwer und ragt oft aus dem Boden heraus. Je nach Rasse kann sie von weißer oder roter Farbe sein. Im Herbst (August bis Oktober), bevor die Blätter austreiben, erscheint der reichblütige, traubige Blütenstand mit bis zu 40 Zentimeter Länge. Die sechs Blütenhüllblätter sind bis 8 Millimeter lang, weißlich, mit purpurnem oder grünem Mittelnerv.



SANDELHOLZ

Das Rote Sandelholz ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler. Es kommt  endemisch in Indien vor und unterliegt dem  Washingtoner Artenschutzabkommen. Das Holz ist von dunkelroter Färbung und wird unter anderem für Möbel und Schnitzereien oder in Räucherwerk verwendet. Mit dem Sandelholzbaum ist diese Art nicht verwandt.

Steckbrief
Heilwirkung:
als Schmuckdroge, blutreinigend, harntreibend
wissenschaftlicher Name:
Pterocarpus santalinus
Verwendete Pflanzenteile:
Kernholz

Verwendung
Holz
Das Kernholz von Pterocarpus santalinus wird vor allem wegen seiner dunkelroten Farbe und der hohen Dichte geschätzt. Es werden unter anderem Möbel und Musikinstrumente daraus gebaut, zum Beispiel die japanische Shamisen, aber auch Ziergegenstände und Skulpturen. International wird das Holz unter den Namen „red sandalwood", „red saunders" oder „red sanderswood" gehandelt.  
Medizin
In Indien werden das Kernholz bzw. Auszüge daraus zur Behandlung von Diabetes eingesetzt. Weiterhin soll es entzündungshemmend und bei Hautkrankheiten wirken. Teilweise wird auch die Rinde für medizinische Zwecke verwendet. In Räucherwerk spielt das Rote Sandelholz ebenfalls eine Rolle, meist ist es in Form von Holzbruchstücken enthalten.  
Farbstoff
Früher dienten Extrakte des Holzes zum Färben von Textilien, die Art zählt zu den sogenannten unlösli-chen  Rothölzern. Mit der Verwendung von synthetischen Färbemitteln verlor diese Färbemethode allerdings an Bedeutung. Hauptfarbstoff im Roten Sandelholz ist das Santalin. Ein Vorteil der Färbung mit Santalin ist, dass keine Beize nötig ist, um die Farbe im Stoff zu fixieren, sondern lediglich eine anschließende Behandlung mit einer sauren Lösung. Aktuell wird der Farbstoff zum Beispiel zum Färben von Getränken in der Lebensmittelindustrie verwendet.

Beschreibung
Das Rote Sandelholz wächst als laubabwerfender Baum mit Wuchshöhen um die 10m. Die Netzborke ist bräunlich-schwarz und tief gefurcht. Die Blätter sind unpaarig gefiedert, mit meist drei Blättchen. Deren Form ist oval bis rund mit glattem Rand. Die gelben zwittrigen  Schmetterlingsblüten sind circa 16 mm groß und leicht duftend. Die Früchte sind geflügelt und inklusive dem Flügel im Durchmesser 3–8 cm groß. Jede Frucht enthält einen, selten zwei Samen, die bohnenförmig und rötlich-braun gefärbt sind. Das Holz ist im frischen Zustand leuchtend rot und dunkelt zu rotbraun bis fast schwarz nach. Die Rohdichte reicht von 580 bis 730 kg/m³. Die Gefäße sind zerstreutporig angeordnet und die Holzstrahlen einreihig. Im Querschnitt ist außerdem Axialparenchym erkennbar, das in Bändern und paratracheal (um die Gefäße herum) vorliegt.



BACHBLÜTEN
Man ist selbstbezogen, völlig mit sich beschäftigt, braucht viel Publikum, „das bedürftige Kleinkind" (14 Heather)
- Diese Menschen sind zu sehr selbstbezogen und sind völlig mit sich selbst beschäftigt und brauchen irrsinnig viel Publikum  
- Mit der dementsprechender Bachblüte kommen sie zurück und beschäftigen sich nicht nur mit sich selbst und brauchen kaum Publikum

BACHBLÜTEN
Man ist gefühlsmäßig irritiert, Eifersucht, Misstrauen, Haß- und Neidgefühle (15 Holly)
- Diese Menschen gefühlsmäßig sehr irritiert, sind auch sehr Eifersüchtig und auch hochgradig Misstrauisch
- Mit der dementsprechender Bachblüte können sie diese Gefühlsirritation unter Kontrolle, aber auch die Eifersucht und das Misstrauen


ERNÄHRUNG
Lebensmittelauswahl beim Stillen – weniger geeigneter Lebensmittel
Speisefett: Schmalz, Mayonnaise, gehärtete Margarine
Getreideprodukte: gesüßte Frühstückscerealien, helle Mehle (Type 405), Stärkemehl
Reis/Teigwaren: Eiernudeln, geschälter Reis
Süßungsmittel/Süßwaren: Nuss-Nougat-Creme, Konfekt, Nougat, Schokolade, Marzipan, Bonbons, Eiscreme und Diätsüßwaren
Fertigprodukte und -gerichte: fettreiche und zuckerhaltige Puddingdessert, Fertigtopfencreme, Milchprodukte mit Früchten und Zucker, Müslimischungen, Diätprodukte, fettreiche Fertiggerichte
Gewürze: fettreiche Salatdressings, Tomatenketchup, Fertigsauce


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü