Kraft durch Kräuter und Bachblüten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

25.08.2018

täglichen News > Newsletterarchiv > 2018 > August > 20.08.18-26.08.18


ACKERSCHOTENDOTTER
tt

Der Ackerschotendotter ist eine Pflanze, die bevorzugt auf und nahe Äckern wächst, was sie in den Augen vieler Menschen zu einem Unkraut macht. Auch seine Heilkräfte machen ihn nicht deutlich beliebter, denn er ist giftig, was er seinen herzwirksamen Glykosiden zu verdanken hat. Dadurch wirkt er zwar stärkend aufs Herz, aber er kann bei zu hoher Dosierung auch zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Daher wird er kaum eingesetzt, denn es gibt wohl bessere herzwirksame Giftpflanzen.
Der Acker-Schöterich, auch Acker-Schotendotter, Gänsesterbkraut, Gänsesterbe, Goldlack-Schotendotter, Lack-Schöterich, oder Ruderal-Goldlack genannt, ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Kreuzblütengewächse gehört.

Steckbrief
Heilwirkung: Achtung! Giftig. Nur in Fertigpräparaten, homöopathisch oder äußerlich anwenden. Herzschwäche, Krampfhusten, Würmer, Hautausschläge
wissenschaftlicher Name: Erysimum cheiranthoides
Pflanzenfamilie: Kreuzblütler = Brassicaceae
englischer Name: Wormseed mustard
volkstümliche Namen: Acker-Schöterich, Gänsesterbkraut, Goldlack-Schotendotter, Lack-Schöterich, Schöterich
Verwendete Pflanzenteile: Kraut, Samen, Wurzel
Inhaltsstoffe: Herzwirksame Glykoside

Anwendung
Der Acker-Schöterich wird in der Naturheilkunde heute nur noch selten verwendet da er giftig ist. Das drückt sich auch im Namen "Gänsesterbe" aus. Zur Anwendung kommt sein frisches Kraut, seine Samen und Wurzeln. Das Sammeln der Blätter kann in der Zeit von ca. Juni bis September erfolgen. Seine Wirkung verdankt er den herzwirksamen Glykosiden, die Cheiranthoside genannt werden. In der Naturheilkunde wird ihm Wirksamkeit gegen Herzschwäche, Krampfhusten, Würmer und Hautausschläge zugeschrieben.

Achtung! Giftig. Ackerschotendotter nur in Fertigpräparaten, homöopathisch oder äußerlich anwenden.

Kraut
Das Kraut des Ackerschotendotters wird manchmal gegen Herzschwäche oder Krampfhusten eingesetzt. Es wirkt beruhigend auf Hustenkrämpfe.
Samen
Die Samen kann man zerstoßen und gegen Würmer einnehmen. Die Würmer werden dann durch Erbrechen oder Durchfall ausgeschieden. Aber das ist eine recht drastische Methode, sodass man im Normalfall besser ein anderes Mittel gegen Würmer anwenden sollte.
Wurzel
Die Wurzel kann man abkochen und gegen Hautausschläge auftragen.

Pflanzenbeschreibung
Der Ackerschotendotter ist in Europa heimisch. Er wächst bevorzugt auf Äckern, wie der Name schon sagt und auf Schuttplätzen, Brachflächen und Wegrändern. Er ist ein Kreuzblütler und somit verwandt mit dem Senf, Rüben und Kohlarten. Das einjährige Kraut wird bis zu 40 cm hoch. Es hat lanzettartige Blätter, die wechselständig aus dem Stängel wachsen. Die gelben Blüten stehen doldenähnlich an der Spitze der Pflanze. Sie verwandeln sich schnell in dünne Schoten während sich weiter oben neue Blüten bilden.
Vegetative Merkmale
Der Acker-Schöterich ist eine einjährige Pflanze, hat mindestens einen aufrechten beblätterten Stängel und erreicht Wuchshöhen von 15 bis zu 60 cm. Der Stängel ist mit drei- bis vierstrahligen, kurzen, anliegenden Haaren besetzt (nur mit Lupe gut zu erkennen). Die lanzettartigen, ganzrandig geschweift gezähnten Laubblätter sind wechselständig am Stängel angeordnet. Die unteren Blätter sind gestielt und die oberen Blätter ungestielt.
Blütenstände, Blüten und Früchte
Die gestielten Blüten stehen in Trauben. Die Blüten verwandeln sich schnell in dünne Schoten während sich weiter oben am Stängel neue Blüten bilden. Die zwittrigen, radiärsymmetrischen Blüten sind vierzählig. Die vier grünen Kelchblätter sind 1,8 bis 3 mm lang und 0,5 bis 1 mm breit. Die vier gelben, 3 bis 5 mm langen und 1,5 bis 2 mm breiten Kronblätter sind etwa zweimal so lang wie die Kelchblätter. Die Blütezeit ist Mai bis September. Die 1 bis 3 cm langen schmalen (meist 1,5 bis 2,5 cm × 1 bis 1,3 mm) Schoten haben einen vierkantigen Querschnitt und stehen aufrecht auf etwa 6 bis 13 mm langen Fruchtstielen. Die hellbraunen Samen sind länglich mit den Maßen 1 bis 1,5 × 0,4 bis 0,6 mm.



BALSAMINE

Die Balsamine ist eine beliebte Garten-Zierpflanze. Ihre hübschen Blüten kann man sogar essen und damit den Salat verzieren. Dass die Balsamine auch Heilwirkungen hat, ist jedoch kaum bekannt. Sie wirkt abführend und kann dadurch Verstopfung beheben.
Impatiens balsamina (Garten Balsam, Garten Juwelweed, Rosenbalsam, gefleckte Ragwedge, Touch-me-not) ist eine Art von Impatiens stammt aus  Südasien in  Indien, Sri Lanka,  Bangladesch und  Myanmar. Es ist eine  einjährige Pflanze , die 20-75 cm groß wird, mit einem dicken, aber weichen Stiel. Die Blätter sind spiralförmig angeordnet, 2,5-9 cm lang und 1-2,5 cm breit, mit einem tief gezahnten Rand. Die Blüten sind rosa, rot,  lila,  lila oder weiß, und 2,5-5 cm Durchmesser; Sie werden von Bienen und anderen Insekten und auch von Nektar fütternden Vögeln bestäubt.  Die reifen Samenkapseln erfahren eine  explosive Dehiszenz.

Steckbrief
Heilwirkung:
antibakteriell, schleimlösend, tonisierend, harntreibend, Verstopfung, Brechmittel, Krebs  (unterstützend), Warzen
wissenschaftlicher Name:
Impatiens balsamina
Pflanzenfamilie:
Balsaminengewächse = Balsaminaceae
englischer Name: Rose Balsam
volkstümlicher Name:
Garten-Balsam
Inhaltsstoffe:
Öl

Anwendung
Verschiedene Teile der Pflanze werden als traditionelle Heilmittel für Krankheiten und Hautkrankheiten verwendet. Saft von den Blättern wird verwendet, um Warzen und Schlangenbiss zu behandeln, und die Blume wird auf Verbrennungen angewendet. Diese Art wurde als einheimische traditionelle Medizin in Asien für Rheuma, Frakturen und andere Beschwerden verwendet. In der koreanischen Volksmedizin wird diese Impatiens-Art als Medikament namens bongseonhwa dae zur Behandlung von Verstopfung und Gastritis eingesetzt. Chinesen benutzten die Pflanze, um diejenigen zu behandeln, die von Schlangen gebissen wurden oder giftige Fische einnahmen. Saft vom Stiel, pulverisierte getrocknete Stiele und Pasten von den Blumen wurden auch verwendet, um eine Vielzahl von Beschwerden zu behandeln. Vietnamesisch waschen ihre Haare mit einem Extrakt der Pflanze, um das Haarwachstum zu stimulieren. Eine In-vitro-Studie fand heraus, dass Extrakte dieser Impatiens-Spezies, insbesondere der Samenschale, gegen antibiotikaresistente Stämme von Helicobacter pylori wirksam sind. Es ist auch einInhibitor von 5α-Reduktasen, Enzyme, die den  Testosteronspiegel senken. In Korea werden die Blumen verwendet, um einen orangefarbenen Nagellack herzustellen.  



BACHBLÜTEN
Plötzliche eskalierende Angstgefühle in körperlichen und seelischen Ausnahmezuständen (26 Rock Rose)
- Diese Menschen haben plötzliche eskalierende Angstgefühle in körperlicher und auch seelischer Ausnahmezustände
- Mit der dementsprechender Bachblüte können Sie die plötzliche eskalierende Angstzustände besser kontrollieren


BACHBLÜTEN
Man sagt, dass ich fanatisch bin (27 Rock Water)
- Diese Menschen werden gesagt, dass sie fanatisch seien
- Mit der dementsprechender Bachblüte können Sie das fanatische ablegen


ERNÄHRUNG
Geflügel  
Unter dem Begriff „Schlachtgeflügel" versteht man Haus- und Mastgeflügel wie Hähnchen, Suppenhuhn Ente, Gans, Truthahn und -henne (Puter und Pute).
Zu „Wildgeflügel" zählt man Fasan, Rebhuhn und Wildente sowie Tauben und Wachteln (Letztere gibt es auch aus Zuchtbetrieben).

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü