Kraft durch Kräuter und Bachblüten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

24 Pine

Bachblüten > Die Einzelnen Bachblüten

   24 Pine
Selbstvorwürfe, Schuldgefühle

Sie leiden unter Selbstvorwürfen und unter einem schlechten Gewissen. Sie machen sich ständig Vorwürfe. Sie leiden unter einer starken Diskrepanz zwischen ihrem Ideal und ihrer jetzigen Situation. Sogar wenn sie etwas Gutes erreicht haben, sind sie nicht mit sich zufrieden, da sie denken, dass sie es noch besser hätten machen können. Sie haben Schwierigkeiten zu unterscheiden, was unter ihrer Verantwortung steht und was die Verantwortung anderer ist. Sie verlangen mehr von sich selbst als von anderen. Sie haben das Ideal, fehlerlos und ohne Tadel zu sein, doch dieser Wunsch verwandelt sich im negativen PInezustand in ein quälendes Unzulänglichkeitsgefühl. Sie arbeiten meist hart und achten daher nicht so sehr auf ihre Gesundheit. Wenn sie durch Überarbeitung krank geworden sind, machen sie sich noch mehr Vorwürfe. Ständig entschuldigen sie sich wegen Fehlern und Versäumnissen. Oft fühlen sie sich für die Fehler anderer mitverantwortlich bzw. schuldig. In der Kindheit wurden Pine geprägte Menschen des Öfteren gescholtenm oder bestraft, wenn sie nicht so waren oder handelten wie es von ihnen erwartet wurde.
Dadurch lebten sie in der Erwartungshaltung, bestraft zu werden. Schließlich nahmen sie die Schuld sogar auf sich, selbst wenn sie unschuldig waren. Dieses Erziehungsmuster bestimmt später ihr Leben. Sie haben Angst so zu handeln, wie sie eigentlich wollen, weil sie denken, dass es falsch oder unakzeptabel ist.
Diese Angst macht sie zu Sklaven von der jeweiligen Gesellschaftsform, Kultur oder Religion, weil sie versuchen, sich dem anzupassen, was von ihnen verlangt wird. Auf diese Weise können sie nicht ihre Persönlichkeit entfalten.
positiver Zustand:

man weiß, dass man es wert ist geliebt zu werden - man akzeptiert sich selbst - man kann Geschenke annehmen. Pine verleiht einem eine klare, ausgewogene und objektive Sicht von unserer eigenen Verantwortung. Man akzeptiert seine eigenen Fehler und verurteil sie nicht mehr. Man akzeptiert, dass Fortschritt im Leben immer auch mit Fehlern und Irrtümern verbunden ist. Man lernt authentischer zu werden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü