Kraft durch Kräuter und Bachblüten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

21.11.2017

täglichen News > Newsletterarchiv > 2017 > November > 20.11.17-26.11.17

CHRYSAROBIN tt

Steckbrief
Heilwirkung: Achtung! Giftig. Nur in Fertigpräparaten, homöopathisch oder äußerlich anwenden
wissenschaftlicher Name: Andira araroba aguiar
Verwendete Pflanzenteile: Harz
Sammelzeit: Hautreizmittel, Schuppenflechte

Anwendung
Achtung! Giftig. Chrysarobin nur in Fertigpräparaten, homöopathisch oder äußerlich anwenden.


ALPENVEILCHEN tt

Das Alpenveilchen ist eine Pflanzengattung mit mehreren Arten. Es gibt das wilde Alpenveilchen und auch die bekannte Zimmerpflanze. Das wilde Alpenveilchen steht unter Naturschutz und ist giftig. Früher wurde es als Abführmittel benutzt. In homöopathischer Verdünnung kann man es auch bei Rheuma, Gicht und Schmerzen einsetzen.
Die Alpenveilchen sind eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Myrsinengewächse innerhalb der Familie der Primelgewächse. Zu dieser Gattung zählen etwa 22 Arten, von denen die meisten Arten im Mittelmeerraum heimisch sind. Nur eine Art, das Europäische Alpenveilchen ist in den Alpen, nach denen die Gattung im Deutschen benannt ist, weit verbreitet. Die bekannte Topfpflanze ist das Zimmeralpenveilchen das seine Wurzeln in Kleinasien hat, von wo es im 17. Jahrhundert nach Europa gekommen ist.

Steckbrief
Heilwirkung: Achtung! Giftig. Nur in Fertigpräparaten, homöopathisch oder äußerlich anwenden. Verstopfung, Gicht, Rheuma, verschiedene Schmerzzustände
wissenschaftlicher Name: Cyclamen purpurescens
Pflanzenfamilie: Myrsinengewächse = Myrsinaceae; Früher: Primelgewächse = Primulaceae
englischer Name: Cyclamen
volkstümliche Namen: Erdbrot, Erdscheibe, Saubrot
Verwendete Pflanzenteile: Knolle
Inhaltsstoffe: Saponinglycoside, Cyclamin, Triterpen

Anwendung
Achtung! Giftig. Alpenveilchen nur in Fertigpräparaten, homöopathisch oder äußerlich anwenden.
Das Alpenveilchen wird zwar traditionell in der Volksheilkunde der Alpen als Heilpflanze eingesetzt, in der normalen Heilpflanzenkunde spielt es jedoch keine Rolle. Da es giftig ist, sollte man mit der Einnahme der Alpenveilchenknollen sehr zurückhaltend sein. Man sollte sie, wenn überhaupt, nur äußerlich oder in homöopathischer Verdünnung anwenden.

Pflanzenbeschreibung
Cyclamen-Arten sind ausdauernde krautige Pflanzen, die scheibenförmigen und namensgebenden Knollen als Überdauerungsorgane ausbilden. Die gestielten Laubblätter sind einfach und haben oft eine helle Zeichnung auf der Blattoberfläche. Alpenveilchen tragen auf Stielen stehende einzelne Blüten, die zwar nach unten hängen, deren Kronblätter jedoch stark nach oben gebogen sind. Ihre Farbe reicht von Weiß über Rosa bis Purpurrot. Die Kapselfrüchte werden mit zunehmender Reife durch Wachsen und Einkrümmen des Stieles in den Boden versenkt. Die Kapseln öffnen sich erst, wenn sie sich in der Erde befinden. Das Alpenveilchen ist im Mittelmeerraum und in Kleinasien heimisch. Es wächst gerne in Gebirgswäldern. Es ähnelt der Zimmerpflanze, ist jedoch kleiner als diese. Das Alpenveilchen hat rosafarbene Blüten, die insgesamt nach unten hängen, deren Blütenblätter aber nach oben zeigen.
Achtung! Die Pflanze ist geschützt.


BACHBLÜTEN
Misstrauen in die eigene Urteilsfähigkeit (5 Cerato)
-
Diese Menschen haben ein sehr großes Misstrauen in die eigene Urteilskraft
- Mit der dementsprechenden Bachblüte kann das Misstrauen überwunden werden und man hat vertrauen in
 die eigene Urteilsfähigkeit


BACHBLÜTEN
Man redet viel, nervt andere durch Zwischenfragen (5 Cerato)
-
Diese Menschen haben die Gewohnheit viel zu reden und nerven ihre Mitmenschen mit ständigen
 Zwischenfragen
- Mit der dementsprechenden Bachblüte können sie ihren Redeschwall zügeln und nerven nicht mehr mit
 Zwischenfragen


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü