Kraft durch Kräuter und Bachblüten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

19.01.2019

täglichen News > Newsletterarchiv > Januar > 14.01.19-20.01.19


DAMIANA

Damiana stammt ursprünglich aus Mittelamerika und dem südlichen Nordamerika. Mexikanische Ärzte und Ureinwohner benutzen Damiana als Heilpflanze bei krampfhafte Beschwerden der Atmungsorgane, nervöse Anspannung, Niedergeschlagenheit und sexuelle Störungen. Eine beliebte Form der Anwendung von Damiana ist ein Likör. Man kann die Blätter jedoch auch als Tee verwenden.
Damiana ist eine Pflanzenart in der Gattung der Safranmalven. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet reicht vom südlichen Nordamerika bis nach Argentinien. Bekannt ist diese Art vor allem wegen der ihr zugeschriebenen Wirkung als natürliches  Aphrodisiakum, sie wird aber u. a. auch wegen der enthaltenen ätherischen Öle wie  Cineol und Thymol bei Erkältungen und aufgrund des Koffeingehalts als Tonikum eingesetzt.

Steckbrief
Heilwirkung:
beruhigend, harntreibend, krampflösend, tonisierend, Asthma, Husten, Krampfhusten, Appetitlosigkeit, Verdauungsschwäche, Magenschmerzen, Rheuma, Nierenschwäche, Migräne, Depressionen, Libido-Störungen, Müdigkeit, Erschöpfung, Nervosität, Gedächtnisstörungen, Menstruationsbeschwerden
wissenschaftlicher Name:
Turnera diffusa, Turnera Aphrodisiaca, Turnera Pringei
Pflanzenfamilie:
Safranmalvengewächse = Turneraceae
englischer Name:
Damiana
volkstümliche Namen:
Spanisch: Oreganillo oder Hierba del Venado
Verwendete Pflanzenteile:
Kraut
Inhaltsstoffe:
Ätherische Öle, Terpene, Arbutin, Cineol, Cadinen, Cymol, Pinen, Thymol, Bitterstoff Damianin, Harz, Koffein (im Stängel), Tannin
Sammelzeit:
Frühjahr

Anwendung
Die Blätter werden während der Blütezeit geerntet, um daraus die pharmazeutische Droge zu gewinnen. Vor allem in Mexiko ist Damiana ein beliebtes Heilkraut. Dort wird es unter den Namen Misibcoc oder Chac-Mixib verwendet, um Erkältungen, Infektionskrankheiten oder Erkrankungen der Blutgefäße zu heilen. Dazu wird aus getrockneten Blättern ein Tee zubereitet oder ein Likör mit den Blättern aromatisiert. Die getrockne-ten Blätter können auch auf Märkten in Mexiko und Guatemala gefunden werden. Kleinere Mengen kommen auch auf den Markt in den Vereinigten Staaten und Europa, dort ist Damiana als Heilpflanze aber relativ unbekannt. Mahinda Martínez behauptet in seinem Buch Las Plantas Medicinales de México, dass Damiana schon bei den Mayas traditionell als Aphrodisiakum und Stärkungsmittel Verwendung fand. Christian Rätsch beschreibt die Pflanze in der Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen als zuverlässiges Mittel in Fällen von sexueller Impotenz, speziell, wenn diese Impotenz auf ein Übermaß an sexueller Aktivität zurückzuführen sei. Damiana würde jedoch auch bei Spermatorrhoe (Samenfluss ohne geschlechtliche Erregung) und Orchitis (Entzündung der Hoden) verschrieben. Thomas P. Lowry schreibt im Journal of Psychoactive Drugs, ihm hätten Frauen berichtet, dass die Pflanze eine entspannende Wirkung bei Menstruationsschmerzen und –krämpfen hätte. Damiana wird jedoch auch als  Droge und Aphrodisiakum verwendet. Bert Marco Schuldes berichtet in seinem Buch Psychoaktive Pflanzen von erotischer Stimulation, einer Verstärkung erotischer Gefühle und derHautsensibilität. Neuere humanmedizinische und tierexperimentelle Untersuchungen bestätigen die vermutete Wirkung als Aphrodisiakum und deuten auf eine von Damiana ausgehende Anti- Progesteronwirkung hin, was die dem Kraut zugeschriebene Erhöhung der Libido erklären könnte. Damianablätter können pur oder in Kräutermischungen als Tabakersatz geraucht werden, es werden auch fertige Rauchmi-schungen wie Knaster Special Quality oder Cameron Valley im Handel angeboten, jedoch sind diese seit dem 20. Juni 2007 wie Tabak versteuert.
Am bekanntesten ist Damiana als leicht euphorisierendes Aphrodisiakum, aber man kann es auch gegen gesundheitliche Probleme, wie beispielsweise Asthma einsetzen. Damiana erleichtert die Atmung durch seine ätherischen Öle und indem es die Bronchien entkrampft. Außerdem stärkt Damiana die Verdauungsorgane und kann dadurch Bauchschmerzen lindern. Gegen Menstruationsbeschwerden hilft es durch seine entkrampfenden Eigenschaften. Eine ausgeprägte Wirkung hat Damiana auf das Nervensystem. Es beruhigt bei Ner-vosität. Bei Depressionen hellt es das Gemüt auf. Gegen Erschöpfung und Müdigkeit wirkt es stärkend. Auch gegen Gedächtnisprobleme kann man es verwenden, denn es stärkt das Gehirn.
Tee
Damiana kann man als Tee zubereiten. Dazu nimmt man ein bis zwei Teelöffel getrocknetes Damianakraut und übergießt es mit einer Tasse kochendem Wasser. Nach fünf Minuten abseihen, auf Wunsch mit Honig süßen und in kleinen Schlucken trinken.
Tinktur
Alkoholische Auszüge von Damiana wirken stärker als die Zubereitung als Tee. Man kann mit Damiana eine  Tinktur ansetzen. Sehr beliebt ist auch ein Likör aus Damiana.
Rauchen
Manchmal wird Damiana auch geraucht. Dabei entfaltet das würzige Kraut eine milde entspannende Wirkung. Die Wirkung von gerauchtem Damiana soll in Kombination mit Giftlattich und Yohimbe besonders gut sein.

Pflanzenbeschreibung
Damiana ist ein häufig vielverzweigter, kleiner Strauch, der Wuchshöhen von 1 bis zu 2 Meter erreicht. Alle Pflanzenteile sind fein oder flaumig behaart. Die Laubblätter sind in der Spreitenform und Größe sehr variabel. Das Spektrum reicht von lanzettlich, über spatelförmig bis verkehrt-eiförmig. In der Regel sind die Laubblätter zwischen 1 und 2 Zentimeter lang. Der Blattrand ist gesägt oder gekerbt. Die Basis ist keilförmig. Die Blattrippen verlaufen an der Blattoberseite. Sie sind eingesenkt. Die Blatthaare stehen gehäuft an den Rippen. Die zwittrigen  Blüten sind sehr kurz gestielt, fast sitzend. Der Kelch ist fünfzähnig. Die Kronblätter sind spatelförmig und leuchtend gelb. Sie sind 4 bis 8 Millimeter lang und überragen die Kelchzähne deutlich. Die Blütezeit reicht vom frühen bis späten Sommer. Die rundovale, mit einem Durchmesser zwischen 1,5 und 2 Millimetern, Kapselfruchtduftet süß und schmeckt feigenähnlich; sie ist einkammerig und öffnet sich dreiklappig.
Damiana ist ein kleiner Strauch, der in Mittelamerika und Mexiko heimisch ist. Die Pflanze wird bis zu zwei Meter hoch, meistens bleibt sie aber unter einem Meter. Seine glänzenden Blätter sind länglich und haben einen gewellten Rand. Sie sind wie Finger angeordnet. Ab Juli beginnt die Damianapflanze zu blühen. Die gelben Blüten werden etwa vier Zentimeter groß und erinnern an Hahnenfußblüten, aber ohne deren Glanz. Sie entspringen den oberen Blattachseln.




GELBHOLZ

Xanthoxylum, der Gelbholzbaum wächst in Nordamerika und Asien. In Europa ist er weitgehend unbekannt, dabei könnte er auch hier seine Heilkräfte entfalten, denn seine Rinde und der Samen hilft bei Candida, was nur wenigen anderen Heilpflanzen gelingt.
Das Amerikanische Gelbholz ist eine Pflanzenart aus der Gattung Cladrastis in der Unterfamilie der  Schmetterlingsblütler.

Steckbrief
Heilwirkung:
anregend, antiseptisch, krampflösend, Blähungen, Verdauungsschwäche, Durchfall, Hexenschuss (Lumbago), Rheuma, Arthritis, Hautkrankheiten, Geschwüre, Würmer, Hefepilz-Infektionen (Candida), Kreislauf anregend, Menstruationsfördernd, Zahnschmerzen
wissenschaftlicher Name:
Xanthoxylum fraxineum
englischer Name:
Prickly Ash
volkstümlicher Name:
Zanthoxylum
Verwendete Pflanzenteile:
Samen, Rinde
Inhaltsstoffe:
Xanthotoxin, Gerbstoff, Harz, Psoralen, Chelerythrin, ätherisches Öl

Anwendung
Das Amerikanische Gelbholz wird in den gemäßigten Breiten als Zierpflanze an Straßen und Parks verwendet. Er gedeiht am besten auf kalkhaltigen, frischen, tiefgründigen Böden und verträgt Schatten. Aus seinem gelblichen Holz lässt sich ein  extilfarbstoff gewinnen. Das Holz selbst wird in geringen Mengen für Spezialmöbel, Gewehrschäfte und dekorative Drechselarbeiten verwendet.
Innerlich kann man Xanthoxylum als Aufguss oder Abkochung gegen Verdauungsprobleme einsetzen. Besonders hervorzuheben ist die Wirkung gegen Candida-Infektionen, besonders in Verbindung mit bitteren Pflanzen, wie beispielsweise der kanadischen Gelbwurz. Auch gegen rheumatische Beschwerden hilft der Gelbholzbaum. Hierzu empfiehlt sich die Kombination mit Eukalyptus und Wacholderbeeren. Die Wirkstoffe des Gelbholzbaums regen den Kreislauf an und wirken stark erwärmend. Auch die Menstruation wird angeregt.
Achtung! Nicht in der Schwangerschaft verwenden.
Äußerlich hilft die Abkochung gegen Geschwüre und andere Hautprobleme. Als Öl kann man Xanthoxylum bei Rheuma zur Massage einsetzen.

Pflanzenbeschreibung
Das Amerikanische Gelbholz wächst als sommergrüner  Baum, der typischerweise Wuchshöhen von 10 bis 15 Metern, in Ausnahmefällen auch von über 25 Metern erreicht. Er bildet eine rundliche, gewölbte  Baumkrone. Seine Rinde ist glatt, hat eine graue Farbe und ähnelt der Rinde der  Rotbuche. Die leuchtend gelbe Farbe des Holzes ist die Ursache für den deutschen Trivialnamen Amerikanisches Gelbholz. Die  wechselständigangeordneten Laubblätter sind bis zu 30 Zentimeter lang und in Blattstiel sowie Blattspreite gegliedert. Der Blattstiel ist 3 bis 5 Zentimeter lang. Die Blattspreite ist unpaarig gefiedert mit meist sieben oder neun (fünf bis elf) Fiederblättchen, die sich an der Blatt rhachis nicht exakt gegenüber stehen. Die kurz gestielten Fiederblättchen sind bis zu 6 Zentimeter lang sowie 3 bis 7 Zentimeter breit und ganzrandig. Die Unterseite ist leicht bis dicht behaart. Die Herbstfärbung ist ein leuchtendes Gelb bis Orange. Das Amerikanische Gelbholz blüht von Juni bis August, in seinem Ursprungsgebiet aber nur unregelmäßig alle drei bis fünf Jahre. Die angenehm duftenden Blüten hängen zahlreich in 25 bis 30 Zentimeter langen  Trauben. Die Kronblätter sind weiß, seltener rötlich. Die 6 bis 10 Zentimeter langen  Hülsenfrüchte enthalten zwei bis sechs  Samen und sind etwas eingeschnürt.
Xanthoxylum ist ein Baum, der in Nordamerika und Asien wächst. Er wird bis zu 8m hoch. Die ovalen Blätter sind gegenständig und unten behaart. Im April und Mai blühen die kleinen gelbgrünen Blüten, die aus den Achseln der Zweige hervorwachsen. Erst nach der Blüte wachsen die Blätter.



BACHBLÜTEN
Man ist überbesorgt um die Sicherheit von anderen (Kinder, Partner), hat dabei keine Angst um sich selbst (25 Red Chestnut)
- Diese Menschen sind überbesorgt um die Sicherheit ihrer Kinder oder Partner, hat jedoch dabei keine Angst um sich selbst
- Mit der dementsprechender können sie ihre Überbesorgtheit allmählich ablegen

BACHBLÜTEN
Ich bin sehr streng (27 Rock Water)
- Diese Menschen können und sind sehr streng
- Mit der dementsprechender Bachblüte können sie die strenge allmählich abstreifen  


ERNÄHRUNG
10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben
Ausgewogene Ernährung, viel körperliche Bewegung und Sport (30-60 Minuten pro Tag) gehören zusammen. Mit dem richtigem Körpergewicht fühlen sie sich wohl und fördern ihre Gesundheit.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü