Kraft durch Kräuter und Bachblüten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

12.07.2019

täglichen News > Newsletterarchiv > Juli > 08.07.19-14.07.19


JOHANNISBEERE (schwarze)

Die Schwarze Johannisbeere, in Österreich Schwarze Ribisel, ist eine Pflanzenart aus der Gattung  Johannisbeeren. Manchmal wird im deutschsprachigen Raum die französische Bezeichnung Cassis für ihre Früchte verwendet.

Steckbrief
Heilwirkung:
Blasenleiden, Durchfall, Erkältungskrankheiten, Halsentzündungen, Vitamin-C-Mangel, Migräne
wissenschaftlicher Name:
Ribes nigrum
englischer Name:
 Black currant
Sammelzeit:
Juli bis August

Nutzung
Die Schwarze Johannisbeere wird in Mitteleuropa etwa seit dem 16. Jahrhundert als  Beerenobst in Gärten angepflanzt. In Nordosteuropa erfolgte wahrscheinlich bereits wesentlich früher eine gärtnerische Nutzung. Die Ernte der reifen Beeren erfolgt in Mitteleuropa in der Regel von Juli bis August. Die Beeren enthalten außer Wasser, Kohlenhydraten, Fettsäuren, Proteinen und Mineralstoffen unter anderem Terpene
wie β-Pi-nen und Caryophyllen, Anthocyane und Flavonoide wie (+)- Catechin, Vitamin C, Zitronensäure,  Pektin. Die Schwarze Johannisbeere wird verarbeitet meist als Nektar und  Limonade getrunken oder zu  Geleeoder  Konfitüre verwendet. Sie ist die Grundlage des Cassis-Sirups bzw. des  Cassislikörs. In Deutschland werden Schwarze Johannisbeeren gern für die Herstellung eines Aufgesetzten verwendet. Die in der Frucht enthaltene hohe Konzentration an Vitamin C (ca. 180mg auf 100g Beeren) wird auch durch Erhitzen (anders als bei anderen Früchten) bei der Herstellung von Säften, Gelees oder Konfitüren nicht zerstört bzw. nur unwesentlich vermindert. Ein Blütenknospenextrakt der Schwarzen Johannisbeere wird in der Parfümerieindustrie verwendet. Kleine Mengen dieses Extraktes verleihen Parfüms eine fruchtige Note. Die frischen Blätter können von April bis Mai als Beigabe zu Kräuter- und Gemüsesuppen verwendet werden. Von April bis Juli gepflückte Blätter nutzt man in getrockneter Form auch zur Herstellung von Teegetränken.

Merkmale
Die Schwarze Johannisbeere wächst als ein bis zwei Meter hoher, sommergrüner  Strauch mit bis zu zehn Zentimeter breiten, an ihrer Basis herzförmigen, drei- bis fünflappigen Blättern. Diese sind oberseits kahl, auf der Unterseite behaart und mit sitzenden gelblichen Drüsen besetzt. Der Strauch ist stachellos und besitzt einen starken, teilweise als unangenehm empfundenen Geruch, der die Art auch von der Roten Johannisbeere unterscheidet. Die Blüten sind in hängenden Trauben angeordnet, sie sind eher unscheinbar. Die Kelchblätter sind länglich, behaart und zurückgeschlagen, die Kronblätter sind kleiner als die Kelchblätter, aufrecht und weißlich. Die Blüte ist insgesamt grünlichgelb gefärbt. In Mitteleuropa liegt die Blütezeit der Schwarzen Johannisbeere im April und Mai. Die Frucht ist eine schwarze Beere mit acht bis zwölf Millimeter Durchmesser; die Samen werden durch Tiere verbreitet.



KATZENMINZE

Die Echte Katzenminze, auch Katzenmelisse genannt, ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Lippenblütler gehört.

Steckbrief
Heilwirkung:
Nervenschmerzen, Trigeminusneuralgie, anregend, belebend, krampflösend, menstruationsfördernd
wissenschaftlicher Name:
Nepeta cataria
Pflanzenfamilie:
Lippenblütler = Lamiaceae
Verwendete Pflanzenteile:
Blätter, Kraut
Sammelzeit:
Sommer

Nutzung
Die Katzenminze wird in mehreren Zuchtformen als Beet- und Schnittstaude verwendet. Die Vermehrung kann durch Stecklinge (April bis Mai oder im Herbst), Teilung des Wurzelstocks (April bis Juni) oder Aussaat (Keimdauer ein bis vier Wochen) erfolgen. Die ideale Bodenbeschaffenheit für die meisten Nepeta-Arten ist ein leicht sandiger, lockerer, lehmiger Boden mit einem pH-Wert von 6,4. Die Katzenminze wird aufgrund insektenabstoßender Stoffe selten von Schädlingen befallen, abgesehen von Schnecken.

Beschreibung
Die 60 bis 100 cm groß werdende mehrjährige Pflanze hat verzweigte, vierkantige, hohle Stängel und kreuzgegenständige Blätter, der aufrechte Stängel ist bis zum Grund filzig behaart. Die deutlich gestielten zugespitzten Blätter sind 3 bis 7 cm lang, ei-herzförmig, am Rand sägezähnig gekerbt, auf der Unterseite sind sie grau-filzig und an der Oberfläche grau-grün und weichhaarig (Drüsenhaare). Von Juli bis September erscheinen weiße bis blassblaue (selten auch rötliche)  zygomorphe Blüten, in entfernten, armblütigen (1- bis >20-blütige) Scheinquirlen (Cymen), in ährenartigen Blütenständen. Die Unterlippe der Blumenkrone ist in Aufsicht muschelförmig bis schüsselförmig vertieft-gewölbt und gekerbt, purpurn gefleckt. Der Kelch ist regelmäßig fünfzähnig, die Kelchzähne schräg. Die vier  Staubblätter (zwei kurze und zwei lange) ragen nicht über die Oberlippe hinaus; die Staubblätter und der Griffel sind aber länger als die geschlossene Blumenkronröhre. Die Blüten bestäuben sich teilweise selbst, ansonsten werden sie durch  Hautflügler wie Bienen und Hummeln bestäubt. Die Blüten sitzen dicht gedrängt in den Achseln gewöhnlicher oder zu Hochblättern umgebildeter Laubblätter. Nepeta cataria bildet  Klausenfrüchte, die zur Reife in 4 einsamige Teilfrüchte zerfallen. Diese sind braun, rundoval, 1mm breit und 1,5mm lang; sie bleiben fünf Jahre keimfähig. Auf der einen Seite sind die Samen homogen, auf der anderen ist eine Vertiefung in Längsrichtung und eine weiße Markierung an der Unterseite sichtbar. Die Pflanze besitzt einen angenehmen, herben, zitronenartigen, an Minze erinnernden Geruch.



BACHBLÜTEN
Schlechtes Gedächtnis, kein Sinn für Einzelheiten, da man sich mangels Interesse nicht mehr die Mühe macht, richtig hinzuhören (9 Clematis)
- Diese Menschen deren öfteren ein schlechtes Gedächtnis, haben keinen Sinn für Einzelheiten, da sie durch mangelndes Interesse nicht mehr die Mühe machen, richtig hinzuhören  
- Mit der dementsprechender Bachblüte bekommen ein besseres Gedächtnis, haben wieder einen Sinn für Einzelheiten, haben wieder Interesse wieder richtig hinzuhören


BACHBLÜTEN
Starkes Reinungsbedürfnis bis zum Waschzwang (10 Crab Apple)
- Diese Menschen haben ein sehr starkes Reinigungsbedürfnis bis sogar zum Waschzwang
- Mit der dementsprechender Bachblüte können sie das Reinigunsbedürfnis und den Waschzwang abschütteln


ERNÄHRUNG
Funktionen der wichtigsten Mengen- und Spurenelemente
Jod
Jodt ist als essentieller Bestandteil der Schilddrüsenhormone Thyraxin (T4) und Trijodthyronin (T3) notwendig. Diese Funktion ist lebensnotwendig für den gesamten Stoffwechsel. Denn die Schilddrüsenhormone beeinflussen Wachstum und Teilung von Zellen, sind notwendig für den Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißwechsel, die Temperaturregulation und den Grundumsatz.
Zink
Zink ist an etwa 100 Enzymen beteiligt. Dieses Spurenelement erfüllt im Stoffwechsel als Bestandteil oder Aktivator zahlreicher Enzyme des Eiweiß, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsels als von Hormon und als Immunsystem wichtige Aufgaben. Ferner gilt Zink als Antioxidanz.
Selen
Selen ist Bestandteil verschiedener Enzyme, die einerseits in den Schilddrüsenhormonstoffwechsel eingreifen, andererseits antioxidativ schützender Wirkung haben. Selen scheint synthegistische Beziehung zu Vitamin E als Antioxidanz zu haben.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü