Kraft durch Kräuter und Bachblüten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

08.10.2019

täglichen News > Newsletterarchiv > Oktober > 07.10.19-13.10.19


SENEGA

Polygala senega ist eine Art der blühenden Pflanze in der Familie der Milkwort, Polygalaceae. Es ist in Nordamerika beheimatet, wo es im Süden Kanadas und den mittleren und östlichen Vereinigten Staaten verbreitet ist. Seine allgemeinen Namenschließen Seneca snakeroot, senega snakeroot, senegaroot,  Klapperschlangenwurzel und Bergflachs mit ein. Sein Artname ehrt die Seneca Leute, eine Ureinwohnergruppe, die die Pflanze verwendete, um Snakebite zu behandeln.  

Steckbrief
Heilwirkung:
Asthma, Bronchitis, Husten, Keuchhusten, schleimlösend
wissenschaftlicher Name:
Polygala senega
Verwendete Pflanzenteile:
Wurzel

Anwendung
Medizinische Verwendung

Diese Pflanze hatte viele Verwendungsmöglichkeiten bei amerikanischen Ureinwohnern. Die Cherokee verwendet es als schleimlösend und harntreibend und für Entzündungen, Krupp und Erkältung. Die Chippewaverwendete Präparate der Wurzel, um  Krämpfe und blutende Wunden zu behandeln. Der  Cree kaute die Wurzel für Halsschmerzen und Zahnschmerzen. Laut dem kanadischen Botaniker  Frère Marie-Victorin könnte der Seneca dazu inspiriert gewesen sein, die Wurzel zu verwenden, um Schlangenbisse durch ihre Ähnlichkeit mit dem Schwanz einer  Klapperschlange zu behandeln. Die Wurzel wurde im 18. Jahrhundert nach Europa exportiert und bis 1800 von  Apothekern verkauft. Es wurde als eine Behandlung für  Lungenentzündung vermarktet. Es wird immer noch als  pflanzliches Heilmittel verwendet. Es wird gemahlen und zu  patentierten Arzneimitteln verarbeitet, hauptsächlich gegen Atemwegserkrankungen.  Es wird zu Sirup Husten, Tees, Pastillen und gurgelt. Es ist in großen Mengen giftig, und Überdosierung verursacht solche Symptome wie Durchfall und "heftiges Erbrechen". Die pulverisierte Wurzel kann Niesmittel sein (Niesen induzierenden). Aktive Verbindungen umfassen Saponine wie Senegin, sowie  Phenolsäuren,  Sorbitderivate, Methylsalicylat (Wintergrünöl) und  Sterole. Die schleimlösende Eigenschaft kommt von der Reizung der  Schleimhäute durch die Saponine, die eine Zunahme der Atemwegssekrete und eine Abnahme ihrer  Viskosität verursachen , was zu einem produktiven  Husten führt .

Pflanzenbeschreibung

Diese Art ist eine mehrjährige Pflanze mit mehreren Stängeln bis zu 50 Zentimeter groß. Die Stämme sind normalerweise unverzweigt, aber einige alte Pflanzen können sich verzweigende Stämme haben. Eine reife Pflanze kann bis zu 70 Stängel aufweisen, die aus einem harten, holzigen  Wurzelstock wachsen , der sich horizontal ausbreitet. Die lanzenförmigen Blätter sind abwechselnd angeordnet. Die unteren Blätter sind reduziert und schuppenartig. Der  Blütenstand ist eine Spitze aus gerundeten weißen oder grünlichen Blüten. Die Frucht ist eine Kapsel mit zwei behaarten schwarzen Samen. Die Wurzel ist verdreht und kegelförmig, mit einem Duft wie Wintergrün und einem sehr scharfen Geschmack. Es gibt zwei  Grundpolymorphismen; ein nördlicher Morph, der in Kanada und in Richtung Minnesota wächst, hat größere Wurzeln bis zu 15 Zentimeter Länge und 1.2 Breite, die nach oben dunkelbraun und manchmal violett sind, und eine südliche Form im Südosten der Vereinigten Staaten, die kleinere, gelb-braune Wurzeln hat. Die Pflanze wächst auf  Prärien und in Wäldern und feuchten Ufer- und Flusshabitaten. Es wächst in dünnen, felsigen, meist  kalkhaltigen Böden. Es kommt auch in gestörten Lebensräumen vor, etwa an Straßenrändern



AFFODILL
tt

Der Affodill ist in Südeuropa heimisch und wächst bevorzugt auf kalkreichen Böden. Er wird bis zu 1,20 m hoch. Am Boden wächst eine Blattrosette mit schmalen, langen Blättern. Der unverzweigte Blütenstängel trägt eine Traube mit weißen Blüten.  Aufgrund seiner leichten Giftigkeit wird der Affodill nur äußerlich angewandt.
Affodill bildet eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Affodillgewächse aus der Familie der Grasbaumgewächse.

Steckbrief
Heilwirkung: Achtung! Leicht giftig. Nur äußerlich anwenden. erweichend, Hautprobleme, Wundheilmittel
wissenschaftlicher Name: Asphodelus albus
Pflanzenfamilie: Affodillgewächse = Asphodelaceae
englischer Name: Asphodel
volkstümliche Namen: Weißer Affodil
Verwendete Pflanzenteile: Knolle

Anwendung
Achtung! Leicht giftig.
Affodill nur niedrig dosiert, in Teemischungen, homöopathisch oder äußerlich anwenden.

Pflanzenbeschreibung
Die Affodill-Arten sind meist ausdauernde, krautige Pflanzen mit einem verdickten Rhizom oder ein- bis zweijährige Pflanzen mit faserigen Wurzeln. Sie haben grundständige, rosettenartig angeordnete Laubblätter. Die Blüten stehen in Trauben oder Rispen zusammen. Die zwittrigen Blüten sind dreizählig. Die sechs Blütenhüllblätter sind weiß oder hellrosafarben. Im Gegensatz zu den Arten der Gattung Asphodeline haben die Blüten gleich lange Staubblätter. Es werden kugelige, lederige und dreifächerige Kapselfrüchte gebildet, welche die schwarzen tetraederförmigen Samen enthalten.


BACHBLÜTEN
Selbstmitleid: keiner liebt mich (8 Chicory)
- Diese Menschen leiden unter Selbstmitleid, mit keiner liebt mich
- Mit der dementsprechender Bachblüte können sie ihr Selbstmitleid überwinden  

BACHBLÜTEN
Man wittert hinter vielem etwas Negatives (15 Holly)
- Diese Menschen wittern hinter vielen, wenn nicht allem, etwas Negatives  
- Mit der dementsprechender Bachblüte können sie dies überwinden  


ERNÄHRUNG
Regeln für die abwechslungsreiche, vollwertige Ernährung in der Schwangerschaft
- Angepasste Körpergewichtszunahme während der Schwangerschaft!
- Ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen!
- Folsäuresupplementierung möglichst vor der Schwangerschaft beginnen!
- Möglichst hohe Faserstoffaufnahme!
- Keine Alkohol- und Drogenkonsum, Rauchen meiden!


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü