Kraft durch Kräuter und Bachblüten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

06.03.2017

täglichen News > Newsletterarchiv > 2017 > März > 03.03.17-12.03.17


schmalblättriges Wollgras

Das Schmalblättrige Wollgras ist eine häufige Moorpflanze, die in kühleren oder höheren Regionen zu finden ist. Im Sommer hat das Wollgras weiße wollige Büschel. Die wolligen Büschel wurden zu Kerzendochten geflochten. Die Pflanze ist kräftigend und hilft gegen Durchfall. Es gibt noch andere Wollgräser mit ähnlicher Nutzung und Wirkung.

Steckbrief

Haupt-Anwendungen:
Durchfall
Heilwirkung:
adstringierend, kräftigend
Anwendungsbereiche
: Diarrhö, Durchfall, Kräftigung
wissenschaftlicher Name:
Eriophorum angustifolium Honck.
Pflanzenfamilie:
Sauergräser = Cyperaceae
englischer Name:
Common Cottongrass
volkstümlicher Name:
Schmalblättriges Wollgras
Verwendete Pflanzenteile:
junge Triebe, Wurzeln
Inhaltsstoffe:
Bitterstoffe, Gerbsäure, Proteine
Sammelzeit:
März-November

Anwendung

junge Triebe

Die jungen Triebe und Blätter befreit können roh gegessen werden, kräftigt und hilft bei Durchfall. Die jungen Triebe können auch in Öl angedünstet werden, diese geben ein kräftigendes Gemüse.
Wurzeln

Die geschälte Wurzeln können roh gegessen werden, hilft bei Durchfall. In Öl gedünstete geschälte Wurzeln kräftigen und stärken den Körper.

Geschichtliches

Die Menschen in der Nähe von Mooren und Sümpfen nutzten die Pflanze bei Durchfall und zur Kräftigung. Die wolligen Büschel eignen sich wegen der Brüchigkeit nicht als Wollersatz, dafür aber um Kerzendochte herzustellen. Auch Kopfkissen wurden damit ausgestopft. Das Wollgras ist auch eine Warnpflanze, die auf besonders gefährliche Stellen in Mooren und Sümpfen hinweist. Heute wird das Wollgras in Gartenteichen als Zierpflanze kultiviert.

Pflanzenbeschreibung

Das Schmalblättrige Wollgras ist in Europa, Asien und Nordamerika heimisch.
Sie wächst bevorzugt in kalkarmen kühlen Mooren und Sümpfen. Die mehrjährige Pflanze wird zwischen 30-70cm hoch. Die Stiele sind rund und die Ährenstiele glatt. Im Frühling blüht das Wollgras. Im Sommer haben die Ährenstiele weiße wollige Büschel am Ende. Die Samen mit den werden mit dem Wind transportiert. Das Wollgras hat lange unterirdische Ausläufer.

Anbautipps

Das Wollgras kann direkt im Frühling an den Teichrand gesäet werden, die Keimzeit beträgt bei 15°C etwa 1 Monat. Oder man pflanzt eine größeres Wurzelstück der Pflanze. Ist die Pflanze erstmal da, vermehrt sie sich schnell über die Wurzelausläufer. Das Wollgras mag keine kalkhaltige Umgebung und keinen Schatten.

Sammeltipps

Bei dem Sammeln in der Natur sollte man besonders darauf achten, dass die Pflanze gerne an besonders gefährlichen Stellen wächst.


Judendorn     

Steckbrief

Heilwirkung:
Bronchitis, Husten, beruhigend
wissenschaftlicher Name:
Zizyphus jujuba
Verwendete Pflanzenteile:
Früchte


BACHBLÜTEN
Angstzustände bei Unfällen, Naturkatastrophen, lebensgefährlichen Verletzungen (26 Rock Rose)

- Diese Menschen haben erhöhte Angstzuständen bei Unfällen, Naturkatastrophen oder lebensgefährlichen Verletzungen
- Mit der dementsprechenden Bachblüte kann die Angstzuständen bei diversen Unheil gemindert werden


BACHBLÜTEN
Geheimer Seelenschmerz und Einsamkeitsgefühle in der Kindheit, bei Kindern, die normalerweise ihren Kummer schnell vergessen können (1 Agrimony)

- Diese Menschen haben einen geheimen Seelenschmerz und Einsamkeitsgefühlen in der Kindheit können beim
 
Erwachsenen wieder hochkommen
- Mit der dementsprechenden Bachblüte könne diese Menschen, diesen Seelenschmerz und Einsamkeitsgefühle aus den
 
Kindertagen verarbeite und überwinden

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü