Direkt zum Seiteninhalt

04.03.2020

tägliche News > 02.03.20 - 08.03.20
Malve
Schon vor 5.000 Jahren wurde die Malve bei den Chinesen hoch geschätzt und sogar in der Bibel wird die Malve erwähnt, als Moses einem Fieberkranken Mal-ventee gibt. So blieb es nicht aus, dass auch Dioskurides und Plinius ihre schleimlösenden und reizmildernden Eigenschaften erwähnen. Im Mittelalter gehörte die Malve zu den wichtigsten Kräutern. Heutzutage ist ihre Heilwirkung jedoch halbwegs in Vergessenheit geraten. Malventee wird zwar noch wegen seiner hübschen Farbe als Haustee angeboten, aber weniger als wertvolles Heilmittel. Zu unrecht.
Steckbrief
Heilwirkung: Bronchitis, Fieber, Ekzeme, Hautentzündungen, Weißfluss, Kehlkopf- und Stimmbänderentzündungen, Magen- und Darmschleimhautentzündungen, Mund- und Rachenentzündungen
wissenschaftlicher Name: Malva neglecta
Pflanzenfamilie: Malvengewächse = Malvaceae
englischer Name: Mallow
volkstümliche Namen: Käsepappel, Gänsepappel, Kasköpfe, Käslein, Katzen-krallen, Krallenblumen, Pappeln, Schafkas, Schwellkraut
Verwendete Pflanzenteile: Wurzeln, Blüten, Blätter, Samen
Sammelzeit: Wurzeln: März bis April und Oktober, Blüten: Juni bis August, Blätter: Juni bis August, Samen: August bis September
Anwendung
Manche Malven-Arten werden aufgrund ihres Aromas in der Industrie vor allem für Kosmetikartikel verwendet oder als Malvenblütentee genutzt. Tee aus Blättern willder Malve ist außerdem ein Heilmittel gegen Reizhusten. Die Sorten einiger Malvenarten werden als Zierpflanzen genutzt. Malve darf man nicht kochen, sondern nur als Kaltauszug zubereiten. Als Tee getrunken hilft die Malve gegen Erkrankungen der Atmungsorgane und Fieber. Mit ihren schleimlösenden und reizlindernden Eigenschaften eignet sie sich hervorragend bei Reizhusten. Auch bei Entzündungen der Verdauungsorgane kann die Malve helfen. Äußerlich kann man sie in Form von Kompressen oder Breiumschlägen einsetzen. Sie weicht die betroffenen Stellen auf und fördert die Heilung.
Pflanzenbeschreibung
An Wegrändern, auf Schuttplätzen und an Zäunen wächst die Malve. Ihr Stängel wird meist 30 bis 40 cm lang und wächst oft entlang des Bodens, manchmal jedoch auch aufrecht. Die runden, gelappten Blätter der Malve erinnern mit ihrer Herzform an die Blätter des Frauenmantels. Ab Juni entfaltet die Malve ihre violett-roten Blüten, die hübscher als manche Zierpflanze aussehen. Es gibt sehr viele verschiedene Malvenarten, doch alle haben ähnliche Heilwirkungen.

Osterluzei tt
Die Osterluzei fällt durch ihre bizarr geformten schwefelgelben Blüten auf. Sie wächst gerne in Weinbergen, dort wo es warm und sonnig ist. Manchmal kann man am Vorhandensein der selten gewordenen Osterluzei sogar ehemalige Weinberge wiedererkennen. Die früher hochgelobte Osterluzei wird heute aufgrund ihrer Giftwirkung kaum noch angewendet. Äußerlich wendet die Volksheilkunde die Osterluzei noch gegen entzündete Wunden an. Auch in homöopathischer Verdünnung wird die Osterluzei gerne verwendet, vor allem in der Frauenheilkunde.

Steckbrief
Heilwirkung: Achtung! Stark giftig. Nur in verschriebenen Fertigpräparaten oder homöopathisch anwenden. Homöopathisch ab D3! Entzündungshemmend, krampflösend, schweißtreibend, Fieber, Infektionen, Rheuma, Menstruationsfördernd, Geburt beschleunigend, Entzündete Wunden, Ekzeme, Wundliegen, Druckstellen, Juckreiz, Muskelkater, Schlangenbisse
wissenschaftlicher Name: Aristolochia clematitis
Pflanzenfamilie: Osterluzeigewächse = Aristolochiaceae
englischer Name: Birthwort
volkstümlicher Name: Bruchwurz, Donenrwurzel, Fieberwurzel, Fobwurz, Hünschraut, Löffelkraut, Osterlug, Sarazenenkraut, Wolfsapfel
Verwendete Pflanzenteile: Wurzel
Inhaltsstoffe: Aristolochiasäure, ätherische Öle, Bitterstoffe
Sammelzeit: Frühjahr und Herbst
Anwendung
   
Achtung!  Stark giftig. Osterluzei  nur in verschriebenen Fertigpräparaten oder homöopathisch anwenden.
 
Die Osterluzei wird heutzutage nur noch in homöopathischer Verdünnung an-gewandt, denn sie ist nicht nur giftig, sondern der Wirkstoff Aristolochiasäure gilt auch als krebsfördernd. Die Volksheilkunde wendet die Osterluzei immer noch äußerlich an. Als Umschlag wird die verdünnte Osterluzeitinktur zur Behandlung von entzündeten Wunden verwendet. Auch gegen Ekzeme, Unterschenkelgeschwüre und Juckreiz wird die verdünnte Tinktur in der Volksheilkunde manchmal verwendet.
Geschichtliches
In der Antike galt die Osterluzei als wertvolle Heilpflanze. Sie wurde gegen Schlangenbisse und zur Erleichterung der Geburt eingesetzt. In einigen katholi-schen Gegenden wird die Osterluzei noch heute in den Sträußen zur Kräuterweihe zu Mariä Himmelfahrt im August verwendet.
Pflanzenbeschreibung
Die Gewöhnliche Osterluzei ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 30 bis 100 Zentimeter erreicht. Die kriechende Sprossachse bricht leicht. Das Rhizom ist reich verzweigt und im Boden weithin kriechend. Die Pflan-ze verströmt einen merkwürdigen, leicht fruchtigen Geruch. Die Laubblätter sind langgestielt, tief ausgebuchtet und herzförmig. Die Blütezeit erstreckt sich in Europa von Mai bis Juni. In den Achseln der oberen Blätter stehen zwei bis acht Blüten zusammen. Die eigenartige Blütenform ist besonders auffallend. Die gestielten, zygomorphen, zwittrigen Blütensind gelb. Sie sind oben tütenförmig, gehen in eine innen mit nach unten stehenden Haaren bedeckte Blütenröhre über, die sich dann unten zu einem Blütenkessel bauchig erweitert. Die Blüten sind eine Falle für besuchende Insekten, die durch die Behaarung der Blütenröhre gefangen gehalten werden. Nachdem die Blüte bestäubt wurde, erschlaffen diese Haare und die wiederum mit Blütenstaub beladenen Insekten können wieder entweichen. Die vielsamige Kapselfrucht ist anfangs grün, später schwarz mit einem Durchmesser von 1 bis 2 Zentimetern. Die Osterluzei ist ursprünglich im Mittelmeerraum heimisch, wurde aber nach Mitteleuropa eingeführt. Als Standort liebt die Osterluzei vor allem Weinberge, aber auch andere sonnige Hänge. Sie ist in Deutschland so selten, dass sie unter Naturschutz steht. Die mehrjährige Pflanze wird bis zu einen Meter hoch. Ihre herzförmigen Blätter sind hellgrün. Die gelben Blüten der Osterluzei sehen ungewöhnlich aus. Hinter einem rundlichen Knubbel befindet sich eine nach oben gebogene Röhre. Die Spitze der Blütenblätter erinnert an Tüten. Diese Blütenform dient dazu, Insekten so lange gefangen zu hal-ten, bis sie die Blüte bestäubt haben.

Bachblüten
Ich habe Selbstmordgedanken (6 Cherry Plum)
-        Diese Menschen haben und leiden an Selbstmordgedanken
-        Mit der dementsprechenden Bachblüte können sie diese Gedanken komplett von sich schieben
Bachblüten
Man gerät immer wieder in die gleichen Schwierigkeiten, führt die gleichen Auseinandersetzungen, baut die gleichen Unfälle usw. (7 Chestnut Bud)
-        Diese Menschen geraten immer wieder in die gleichen Schwierigkeiten führen die gleichen Auseinandersetzungen, bauen immer wieder die gleich Unfälle und vieles mehr  
-        Mit der dementsprechenden Bachblüte kann sich das ganze überwinden    
Das 1x1 der kleinen Trainingslehre
è FREUDE an der Bewegung
Vor der Anwendung und Umsetzung der folgenden Trainingsprinzipien, steht die Motivation sich zu bewegen. Nur wer Freude an der Bewegung hat, kann diese Motivation langfristig aufrecht erhalten werden. Es ist also wichtig, eine Bewegungsart zu finden, die Spaß macht.
è Medizinische Abklärung
Eine (Sport-)medizinische Abklärung hat sich bewährt, um sicher zu stellen, dass alle physiologische Voraussetzungen gegeben sind, um das Trainingsanforderungen auch gewachsen zu sein.
è Eignungstest und Trainingsintensität
Die Bestimmung der Trainingsbereiche kann Sportarten spezifisch und unab-hängig von individueller Zielsetzung abgeklärt werden. Vor allem für Wettkampforientie Sportler oder Personen, die die Effizienz ihres Trainings verbes-sern möchte ist dieses Ideal.
Zurück zum Seiteninhalt