Kraft durch Kräuter und Bachblüten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

04.03.2017

täglichen News > Newsletterarchiv > 2017 > März > 27.02.17-05.03.17


Osterluzei tt     

Die Osterluzei fällt durch ihre bizarr geformten schwefelgelben Blüten auf. Sie wächst gerne in Weinbergen, dort wo es warm und sonnig ist. Manchmal kann man am Vorhandensein der selten gewordenen Osterluzei sogar ehemalige Weinberge wiedererkennen. Die früher hochgelobte Osterluzei wird heute aufgrund ihrer Giftwirkung kaum angewendet. Äußerlich wendet die Volksheilkunde die Osterluzei noch bei entzündete Wunden an. Auch in homöopathischer Verdünnung wird die Osterluzei gerne verwendet, vor allem in der Frauenheilkunde.

Steckbrief

Heilwirkung:
Achtung! Stark giftig. Nur in verschriebenen Fertigpräparaten oder homöopathisch anwenden. Homöopathisch ab D3! entzündungshemmend, krampflösend, schweißtreibend, Fieber, Infektionen, Rheuma, Menstruationsfördernd, Geburt beschleunigend, Entzündete Wunden, Ekzeme, Wundliegen, Druckstellen, Juckreiz, Muskelkater, Schlangenbisse
wissenschaftlicher Name:
Aristolochia clematitis
Pflanzenfamilie:
Osterluzeigewächse = Aristolochiaceae
englischer Name:
Birthwort
volkstümlicher Name:
Bruchwurz, Donenrwurzel, Fieberwurzel, Fobwurz, Hünschkraut, Löffelkraut, Osterlug, Sarazenenkraut, Wolfsapfel
Verwendete Pflanzenteile:
Wurzel
Inhaltsstoffe:
Aristolochiasäure, ätherische Öle, Bitterstoffe
Sammelzeit: Frühjahr und Herbst
Merkmale:
winterharte Staude mit herzförmigen grünen Blättern und gebogenen, röhrenförmigen gelben Blüten
Standort:
gut durchlässiger Boden, Sonne und Halbschatten

Anwendung

Achtung! Stark giftig.
Osterluzei nur in verschriebenen Fertigpräparaten oder homöopathisch anwenden.
Die Osterluzei wird heutzutage nur noch in homöopathischer Verdünnung angewandt, denn sie ist nicht nur giftig, sondern der Wirkstoff Aristolochiasäure gilt auch als krebsfördernd. Die Volksheilkunde wendet die Osterluzei immer noch äußerlich an. Als Umschlag wird die verdünnte Osterluzeitinktur zur Behandlung von entzündeten Wunden verwendet. Auch bei Ekzeme, Unterschenkelgeschwüre und Juckreiz wird die verdünnte Tinktur in der Volksheilkunde manchmal verwendet.

Geschichtliches

In der Antike galt die Osterluzei als wertvolle Heilpflanze. Sie wurde gegen Schlangenbisse und zur Erleichterung der Geburt eingesetzt. In einigen katholischen Gegenden wird die Osterluzei noch heute in den Sträußen zur Kräuterweihe zu Mariä Himmelfahrt im August verwendet.

Pflanzenbeschreibung

Die Osterluzei ist ursprünglich im Mittelmeerraum heimisch, wurde aber nach Mitteleuropa eingeführt. Als Standort liebt die Osterluzei vor allem Weinberge, aber auch andere sonnige Hänge. Sie ist in Deutschland so selten, dass sie unter Naturschutz steht. Die mehrjährige Pflanze wird bis zu einen Meter hoch. Ihre herzförmigen Blätter sind hellgrün. Die gelben Blüten der Osterluzei sehen ungewöhnlich aus. Hinter einem rundlichen Knubbel befindet sich eine nach oben gebogene Röhre. Die Spitze der Blütenblätter erinnert an Tüten. Diese Blütenform dient dazu, Insekten so lange gefangen zu halten, bis sie die Blüte bestäubt haben.


Gewürzumach     

Steckbrief

Heilwirkung:
Bettnässen, Magen-Darmbeschwerden, Reizblase
wissenschaftlicher Name:
Rhus aromatica
Verwendete Pflanzenteile
: Wurzelrinde


BACHBLÜTEN
Ich mache mir selber Vorwürfe (24 Pine)

- Diese Menschen machen sich ständig Vorwürfe und kommen aus diesem T
eufelskreis nicht heraus
     
- Mit der dementsprechenden Bachblüte können sie diesen Teufelskreis durchbrechen und machen sich keine
        
Vorwürfe mehr

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü